02_allgemein_ENG_120x600

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

 

Liebe Leser,

Ibiza und Formentera sind als Urlaubsziele weiter ganz weit vorn. Das zeigte Anfang März die Internationale Tourismus Börse (ITB) in Berlin. Die Inselregierung präsentierte Ibiza – und sagte, wo der Weg hinführen soll: Weniger Masse, dafür mehr Klasse in Form von Genießern, Natur-, Kultur- und Wellnessliebhabern. Außerdem soll die Insel auch für Familien wieder attraktiver werden. Und natürlich ist das Winterangebot wichtig. Die Inselregierung verkaufte ihr Konzept hervorragend. Zur Pressekonferenz kamen mehr als 50 Reisejournalisten und Tourismusexperten aus der ganzen Welt. Chapeau!

Und es bewegt sich ja schon so Einiges. Der Winter-Tourismus ist um fast 20 Prozent gestiegen, für die Nebensaison vermelden Reiseunternehmen und Fluggesellschaften steigende Zahlen. Knackpunkt bleiben jedoch die Flugverbindungen in den deutschsprachigen Raum. Aber auch da ist Licht am Ende des inzwischen (jahre)langen Tunnels. Die Gesellschaft „Germania“, die wir von IbizaHEUTE – zusammen mit dem Unternehmer und Flug-Experten Hans Rudolf Wöhrl – mit der Inselregierung und der Flughafenleitung zusammenbrachten, hat ihre Pläne für Winter-Direktflüge schon festgelegt. Für diesen April planen wir ein weiteres Treffen, um das nächste Jahr noch weiter zu verbessern.

Und hinter den Kulissen bewegt sich noch mehr. Den Fluggesellschaften ist wohl aufgefallen, dass sie den Ibiza-Trend regelrecht verschlafen haben. Und wenn Ryanair, wie angekündigt, jetzt groß bei der Fluggesellschaft von Niki Lauda einsteigen will, sorgt auch das für Hoffnung. Denn Ryanairs Chef ist bekannt dafür, dass er jede Chance nutzt, um Lücken zu füllen und seine Gesellschaft nach vorn zu bringen. Ibiza ist im Trend vorn. Wir sind sicher, schon bald gibt es hierzu neue positive Nachrichten.

Mehr Flüge bedeuten mehr Passagiere, mehr Touristen auf den Inseln – und Bedarf an Hotelbetten, Ferien-Apartments bis hin zu gemieteten Häusern. Rund drei Millionen Besucher muss Ibiza zurzeit im Jahr verkraften – überwiegend im Sommer. Immer mehr Besucher nutzen Angebote von privaten Vermietern. Große Internet-Plattformen machen die Vermarktung leicht. Doch: Viele dieser Unterkünfte haben keine Lizenz als Ferien-Bleibe. Die illegale Vermietung bringt die Regierung nicht nur um wichtige Steuergelder, sie sorgt auch für viel Unruhe. Denn vermietete Feriendomizile stehen nicht selten in unmittelbarer Nähe von den Häusern und Wohnungen derer, die hier einen normalen Alltag haben und eben nicht bis spät in die Nacht „Action“ wollen. Außerdem haben diejenigen kaum noch eine Chance, hier eine Bleibe zu finden, die dafür sorgen, dass die Infrastruktur läuft: Arbeiter, Gesundheitspersonal, Polizei – name it!

Längst sind es nicht nur die normalen Leute, die ihr nichtgenutztes Ferienapartment oder einen Teil ihrer Wohnung für viel Geld an Urlauber vermieten. Recherchen der Inselregierung ergaben, dass rund 12.000 Wohnungen über Internet-Plattformen illegal vermietet werden. Das sind nicht nur die bekannten Portale wie „Airbnb“, sondern auch verdeckte Geschäftemacher, die ihre Spuren verwischen. So hat einer von ihnen, den die Kontrolleure der Inselregierung noch nicht fassen konnten, rund 500 Wohnungen im Angebot, die er übers Internet anbietet. Neben ihm gibt es Dutzende solcher verdeckte Agenturen, die so das große Geld machen – und deren Spitzen-Verdiener bis zu 1 Million pro Jahr an Provision kassieren sollen…

„Airbnb“ wurde nach Klage der Balearen-Regierung wegen „schwerer Verstöße“ gegen das Gesetz in Sachen illegaler Vermietung zu 300.000 Euro Strafe verurteilt. Natürlich legt das Unternehmen dagegen Berufung ein. Laut „Airbnb“ sei es doch im Sinne des guten Tourismus, wenn Urlauber in Privatwohnungen leben und so Menschen von der Insel (ihre Vermieter) und die Kultur kennenlernen. Kann man so sehen. Aber ich denke, wer erlebt hat, dass Party-Urlauber im Neben-Apartment morgens um drei Uhr feiern, der sieht das ein bisschen anders. Natürlich gibt es auch andere Feriengäste. Solche, die die Inseln lieben, und die wir gern hier haben…

Ihr

Dieter Abholte, Chefredakteur

 

IbizaHEUTE
C/ San Jaime 40
E-07840 Santa Eulària
Tel.: (0034) 971319262
Fax: (0034) 971319263
Bürozeiten:
Montag bis Freitag 10 bis 14 Uhr
www.ibiza-heute.de
office@ibiza-heute.de

IbizaHEUTE März Einblicke

Ihr direkter Zugang zu News und Service

Aktuell

 „Projecte Mut“ & Adlib Show

Diesen Freitag (27. April 2018) findet in der Zone „Es Martell“, im Hafen Ibizas, eine Adlib-Modenschau statt. Sie ist der Ausklang der Fashion Revolution Week, […]

 Ruhigerer Mai als im Vorjahr

Am 1. Mai beginnt offiziell die Saison auf Ibiza. Laut den Prognosen der Hotelverbands „Fehif“ (Federación Empresarial Hotelera de Ibiza y Formentera) wird der Mai […]

 11 Drogendealer festgenommen

In Santa Eulària ist ein Netzwerk von Drogen-Dealern aufgeflogen. Kürzlich wurden 11 Personen festgenommen, die am Verkauf von Rauschgift in und um Santa Eulària beteiligt […]

Aktuell
  • Aktuelles Magazin

    Aktuelles Magazin
  • Like us on Facebook!