72h-Sale_120x600

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

[sugar_slider id=1]

Die aktuellen News von der Insel

Waffenschmuggler gefasst

Wie in einem Hollywood-Thriller – aber harte Realität: Die Polizei nahm auf Ibiza neun Mitglieder einer internationalen Waffenhändler-Bande fest. Anführer der Bande war ein polnischer Multimillionär. Er hatte sich für einen Diplomaten ausgegeben, der für den westafrikanischen Staat Guinea Bissau arbeitet.

Die Verbrecherbande betrieb Waffenschmuggel im großen Stil und belieferte in den vergangenen Jahren Krisengebiete in Westafrika. Die Haupthandelsroute bestand zwischen Polen und Gambia, wohin unter anderem rund 200.000 „Kalashnikov AK-47“-Gewehre importierten wurden. Die Polizei sucht derzeit nach weiteren Mitgliedern der Bande.

Die Waffen dienten offenbar Anhängern des Diktators Yahya Jammeh im dort herrschenden Bürgerkrieg. Gandia ist derzeit eines der Länder, welche die meisten Flüchtlinge nach Europa treiben.

Explosion in Botafoch

Ein tragischer Unfall: Am vergangenen Sonntag (24. Juli 2016) fing eine sieben Meter lange Yacht während des Tankens in Marina Botafoch Feuer. Kurze Zeit später ereignete sich eine Explosion, bei der fünf Menschen verletzt wurden – darunter zwei auf einem vorbeifahrenden Jetski. Zwei andere erlitten schwerste Verbrennungen.

Es wird heiß

Der Sommer ist endgültig da – nachdem er vergleichsweise gemäßigt und mit vereinzelten Wölkchen begann, pendeln sich nun die 30 Grad als Normal-Tagestemperatur ein. Es bleibt in den nächsten Tagen wolkenlos und die Wassertemperatur beträgt 25 Grad – Tendenz steigend.

Da heißt es: Ab ins Wasser. Sei es der eigene Pool oder das Meer. Am Strand sorgt die leichte See-Brise für zusätzliche Erfrischung.

Und wo Sie besonders viel sportlichen Spaß auf dem Wasser haben können, lesen Sie in unserem Report „Action am Strand“, in der August-Ausgabe der IbizaHEUTE.

Zu bekommen ab dem 1. August an den Insel-Kiosken, per Abo oder als e-Paper über unsere IbizaHEUTE-App!

Achtung Betrüger!

Uns erreichte eine wichtige Warnung. Ein Leser schrieb, dass ein Krimineller auf Ibiza Anrufe tätigt, um Bankdaten zu erschleichen und Geld abzubuchen. Offenbar ruft der Betrüger bevorzugt auf Festnetznummern an.

Am Telefon meldet sich eine nette, gut verständliche Männerstimme auf Englisch mit “Microsoft, technical services” und erklärt, es befinde sich ein Virus auf dem Computer des angerufenen. Der „Service-Mann“ würde diesen per Telefon Schritt für Schritt entfernen.

Dabei fragt er nach allerlei Passwörtern und Informationen. Natürlich weiß man, dass man nie geheime oder wichtige Daten weiter geben darf – trotzdem geschieht so etwas im „Affekt“ immer wieder. Einer Freundin des Lesers wurden so 1000 Euro von ihrem Konto abgebucht.

Wenn „Microsoft“ auch bei Ihnen anruft, seien Sie also gewarnt!

 

37-Meter-Yacht sinkt

Heute (19. Juli 2016) Mittag, gegen 13 Uhr, mussten 8 Personen von einer 37 Meter langen Yacht gerettet werden. Sie war in der seichten Zone Es Freus südlich von Eivissa mit dem Rumpf auf einem Felsen aufgesetzt und erlitt ein Leck. Als Wasser ins Boot eindrang, rief der Kapitän die Rettungskräfte. Diese versuchen nun, das Wasser abzupumpen und die Yacht vorm Untergehen zu bewahren.

In dieser Meerenge zwischen Ibiza und Formentera versinken immer wieder Yachten, weil sie die Felsen-Insel der „Gehängten“ auf der falschen Seite umrunden, obwohl davor jede Seekarte warnt. Denn dort lauern dicht unter der Wasseroberfläche Felsen…

1,5 Tonnen Drogen beschlagnahmt

Schwerer Schlag gegen die Drogen-Mafia, die Ibiza mit Rauschgift beliefert. Die spanische Polizei schnappte in Zusammenarbeit mit der Polizei in Deutschland, Frankreich und Belgien 29 Drogen-Schmuggler. Das Syndikat, das auch ihre Gangster auf der Insel hatte, arbeitet im großen Stil und zog die Fäden im internationalen Drogenhandel. Die Polizei beschlagnahmte 1,5 Tonnen Haschisch, zahlreiche teure Sportwagen, Koffer voller Geld und gefälschte Dokumente. Die Aktionen der letzten Tage – mit Durchsuchungen bei Diskotheken – zeigen, dass Spaniens Polizei jetzt hart durchgreift.

 

Neuer Flughafen-Rekord

Es hatte sich bereits angekündigt, jetzt haben wir es schwarz auf weiß: Ibiza ist  angesagt wie nie – aktuelle Statistik des Flughafens verzeichnet neue Rekorde. Über eine Million Passagiere – genau 1067182 wurden allein im Juni gezählt. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das einen Anstieg von 15,1 Prozent.

In den Monaten Juli und August werden noch mehr Touristen erwartet! Die meisten Reisenden im Juni waren spanischer Herkunft, gefolgt von den Engländern und Italienern.

Kontrollen in Cala Saladeta

Die kleine Bucht Cala Saladeta, in der Nähe Sant Antonis, ist jedes Jahr wieder voll von Strandhändlern. Hier werden neben Klamotten auch Getränke, Snacks und Alkohol illegal verkauft. Doch kürzlich wurde der Strand von der Polizei „gestürmt“: Fünf Beamte fuhren mit einem kleinen Schnellboot an den Strand – die Händler konnten nicht fliehen. Nun müssen sie mit einer Anzeige und Geldstrafen rechnen. Wir berichten in der aktuellen Juli-2016-Ausgabe der IbizaHEUTE ausführlich über das Thema der Strandhändler und wie die Polizei damit umgeht.

Übrigens führt die Polizei an den Wochenenden auch häufig Alkoholkontrollen an der Straße zur Bucht durch…

Die Razzien gehen weiter

Nachdem die spanische Polizei bereits eine Großrazzia im Amnesia durchführte, wird nun auch in anderen bekannten Großraumdiskos gefahndet – nicht nur auf Ibiza, sondern in ganz Spanien. Rund 500 Beamte sind an den Aktionen beteiligt. Sinn der Groß-Aktion ist es laut Polizei in erster Linie, Steuerdelikte aufzudecken.

Auf Ibiza werden derzeit das Space und das Privilege durchleuchtet. Weitere Informationen dazu gibt es derzeit noch nicht. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Carabinieris auf Ibiza

Wie jedes Jahr wird auch in den Sommermonaten 2016 die Zahl der Polizisten auf den Balearen aufgestockt. Die Verstärkung rückt dabei aus ganz Europa an – während Mallorca und Menorca Unterstützung von deutschen und französischen Polizisten bekommen, schauen auf Ibiza und Formentera zusätzliche Polizisten aus Italien nach dem rechten.

Im vergangenen Jahr hatte England Beamte zur Verfügung gestellt, vor allem, um den bei Engländern beliebten Bereich Sant Antoni zu unterstützen. Italienische Polizisten machen ebenfalls Sinn, die Zahl der italienischen Touristen auf Ibiza und Formentera steigt weiter. Auf Formentera waren die Italiener schon lange stark vertreten. Inzwischen ist auch Ibiza heiß begehrt.

Diese Saison bleibt der polizeiliche Besuch einen Monat länger auf den Inseln als die Jahre zuvor: von 1. Juli bis 30. September.

Der Zauberer von Oz

Wollten die diese bezaubernde Geschichte schon immer als Theaterstück sehen? Dann haben Sie diesen Samstag (2. Juli 2016) die Gelegenheit dazu. Das Stück wird im Hof des Universitätsgebäudes an der Altstadtmauer aufgeführt. Die Vorstellung beginnt um 22 Uhr und ist auf Spanisch – aber die Geschichte ist ja den meisten Menschen geläufig,  und so kann man sein Spanisch etwas schleifen…

Die Abendkasse öffnet um 20 Uhr, Tickets kosten 15 Euro. Die Universität befindet sich in der Calle Bes 9, in Eivissa.

Großrazzia in Sa Penya

Das HafenviertelSa Penya“, unterhalb der Burgmauer, ist nach wie vor ein Brennpunkt. Jetzt führte die Polizei mit 50 Beamten und Drogenspürhunden dort eine Großrazzia durch.

Gefunden wurden Haschisch, Kokain, Amphetamine und Heroin in handelsfähigen Mengen. Außerdem stellten die Einsatzkräfte Schusswaffen, andere Waffen und 22.000 Euro in bar sicher.

Sa Penya liegt derzeit im Fokus der Polizei. Der Stadtteil soll zukünftig wieder ein friedliches Wohnviertel werden, so die Vision.

Rätselhaftes Wasserflugzeug

wasserflugzeug

Am Strand Sa Torreta, im Naturschutzgebiet Ses Salines auf Formentera, gab es ein rätselhaftes Ereignis: Ein sechs Meter langes Wasserflugzeug landete in der Bucht. Das Flugzeug wurde an den Strand gesteuert – und laut Augenzeugen verließ ein älteres Par den Flieger, das an Bord einer großen Yacht ging. Seither scheint jede Spur der beiden zu fehlen, das Flugzeug blieb zurück.

Die Polizei ermittelt bislang erfolglos. Nicht nur, dass sich das Flugzeug im dafür verbotenen Naturschutzgebiet befindet – es hat weder ein Kennzeichen, noch ist es offenbar bei der Flugbehörde registriert.

Bildquelle: Diario de Ibiza, Jesús Novella

Stärkster Mai seit langem

Die diesjährige Saison begann gleich im ersten Monat mit einem Touristen Boom. 227.752 Urlauber strömten im Mai auf die Insel – so viele wie lange nicht mehr, genauer gesagt seit 2010.

Auch die Zahl der Saisonarbeiter stieg diesen Mai stark an. Knapp tausend Arbeiter waren diesen Mai im Tourismus-Sektor tätig – etwa 200 mehr als im Vorjahr.

Immer Ärger mit Vueling

Wer die vergangenen Monate mit der Fluggesellschaft Vueling gereist ist, hat es vielleicht am eigenen Leibe miterlebt: Die Maschinen haben fast immer Verspätung, oft vergehen mehrere Stunden, und teils heben die Flugzeuge gar nicht erst ab.

Der Inselrat sieht die Unregelmäßigkeiten mittlerweile als großes Problem an. „Vueling ist eines der wichtigsten Verkehrsmittel, vor allem im Winter. Aber das kann so nicht weitergehen“, so Stimmen aus dem Consell.

Nun plant der Inselrat, ein Treffen mit den Vorsitzenden der Fluggesellschaft einzuberufen. Selbiges gilt übrigens auch für den Rat der Insel Menorca. Zwar wird sich das Problem nicht sofort lösen lassen – aber zumindest soll der Firma bewusst werden, welche Ärgernisse sie den Inseln einhandelt, so die Idee hinter dem Treffen. Hoffentlich hilft es!

Folklore in Santa Gertrudis

Ein weiteres traditionelles Fest: Am Samstag (25. Juni 2016) findet in Santa Gertrudis zum 16. Mal das große Folklore Festival statt. Ab 21 Uhr kann man auf dem Kirchplatz valencianischen, portugiesischen und ibizenkischen Folklore-Tanz erleben. Jeder ist eingeladen, zu kommen, zu staunen – und wer’s kann auch mitzutanzen.

Aktuell

 Waffenschmuggler gefasst

Wie in einem Hollywood-Thriller – aber harte Realität: Die Polizei nahm auf Ibiza neun Mitglieder einer internationalen Waffenhändler-Bande fest. Anführer der Bande war ein polnischer […]

 Explosion in Botafoch

Ein tragischer Unfall: Am vergangenen Sonntag (24. Juli 2016) fing eine sieben Meter lange Yacht während des Tankens in Marina Botafoch Feuer. Kurze Zeit später […]

 Es wird heiß

Der Sommer ist endgültig da – nachdem er vergleichsweise gemäßigt und mit vereinzelten Wölkchen begann, pendeln sich nun die 30 Grad als Normal-Tagestemperatur ein. Es […]

 Achtung Betrüger!

Uns erreichte eine wichtige Warnung. Ein Leser schrieb, dass ein Krimineller auf Ibiza Anrufe tätigt, um Bankdaten zu erschleichen und Geld abzubuchen. Offenbar ruft der […]

Aktuell
  • Aktuelles Magazin

    Aktuelles Magazin