72h-Sale_120x600

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

[sugar_slider id=1]

Die aktuellen News von der Insel

Achtung Kontrolle

Zurzeit führt die Verkehrspolizei auf den Straßen nicht nur verstärkt Alkohol-, sondern auch Geschwindigkeitskontrollen durch. Gerade erst kassierten in nur einer Woche 55 Fahrer auf Ibiza Anzeigen wegen Überschreitungen des Tempolimits – und das ist in Spanien wirklich teuer!

Die Kontrollen fanden im Rahmen des europaweiten Verkehrssicherheits-Programms „TISPOL“ statt. Die Polizei auf Ibiza hat aber angekündigt, auch in den kommenden Wochen verstärkt zu kontrollieren.

 

Projekt „Lebensmittelbank“

Die Hilfsorganisation „Voluntaris d´ Eivissa“ (katalanisch für „die Ehrenamtlichen Eivissas“), die wir bereits in der April-Ausgabe 2016 vorstellten, haben ein neues Projekt ins Leben gerufen: Die sogenannte „Lebensmittelbank“ (spanisch: Banco de Alimentos), bei der Nahrungsmittel gesammelt und an Hilfsorganisationen wie das Rote Kreuz oder die Caritas verteilt werden.

In den kommenden Tagen erhält die Lebensmittelbank 80 Tonnen Nahrungsmittel von der Balearen-Regierung – ein toller Start für die neue Organisation. Auch Sie können helfen: Den von der Organisation gestalteten Info-Flyer finden Sie ab 1. September in der aktuellen IbizaHEUTE-Ausgabe. Neben Englisch und Französisch ist dieser auch auf Deutsch.

Mehr Infos zum Projekt finden Sie (ebenfalls auf Deutsch) unter www.baef.es/de.

Eivissa räumt auf…

…Und zwar mit alten Fahrzeugen. Seit Jahresbeginn wurden 600 Fahrzeuge von der Gemeinde aus dem Stadtbild entfernt: Verlassene Fahrräder, Anhänger, Mopeds oder Autos erhalten einen Aufkleber mit der Aufforderung, sie innerhalb von 15 Tagen zu entfernen.

Ist dies nicht der Fall, werden die Fahrzeuge abgeschleppt und auf einen Sonderparkplatz gestellt. Werden die Besitzer ausfindig gemacht, haben sie einen Monat Zeit, das Fahrzeug zu holen. Sonst droht eine Geldstrafe von 900 Euro und die Verschrottung des Fahrzeuges.

Offenbar häuften sich die Meldungen über verlassene Fahrzeuge in den vergangenen Wochen unter anderem durch die App „Línea Verde“, mit deren Hilfe Anwohner und Inselbesucher auf einfachstem Wege Miss-Stände an die Gemeindeverwaltungen melden können – inklusive Foto und Ortsbestimmung. Die detaillierte Vorstellung der App finden Sie in der aktuellen August-Ausgabe der IbizaHEUTE.

Erhältlich an den Inselkiosken, im Abo/Einzelversand oder als ePaper über die IbizaHEUTE-App.

Konzert-Lesung

Am Samstag (27. August) lädt die evangelische Kirche der Balearen zu einer Konzert-Lesung ein. Die Autoren Michael Kirmes-Seitz und Astrid Bransky lesen aus der Biografie über das jüdische Universal-Genies Max Wolf. Die Pianistin Idil Ugur aus Weimar untermalt die Lesung mit Musik.

Die Konzert-Lesung findet im „Casa Lina“ in Siesta statt. Die genaue Adresse ist: Bungalows Mediterraneo Nr. 6, Calle los Rosales (nahe des „Samovar“). Einlass ist ab 18 Uhr, Beginn 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Erfrischend kühler August

Dieser August im Vergleich zu den vergangenen Jahren angenehm „kühl“. Das spürt man nicht nur nachts bei offenem Fenster, sondern ist nun auch bewiesen: Die staatliche Wetterstation der Balearen (Aemet) verzeichnete zwischen dem 1. und 22. August eine Durchschnittstemperatur von 24,6 Grad. Das bedeutet einen Temperatur-Rückgang von durchschnittlich 0,8 Grad Celsius im Vergleich zum vergangenen Jahr, dessen August-Temperaturen als „normal“ eingestuft wurden.

Normalerweise wird es spätestens im August auf den Inseln so heiß, dass selbst nachts keine Abkühlung mehr erfolgt.

Feuerwerk in Sant Antoni

Der August ist der Monat der Feuerwerke. Am Mittwoch (24. August) ist das nächste am Stadtstrand von Sant Antoni zu bewundern. Denn dann erreicht das Patronatsfest „Sant Bartomeu“ seinen Höhepunkt. Um Mitternacht wird der Nachthimmel bunt!

Anmerkung: Leider kann es durch die Trockenheit und die dadurch bedingte Waldbrandgefahr auf der Insel immer wieder passieren, dass Feuerwerke spontan ausfallen.

Holländer lieben Ibiza

Die Holländer mögen Ibiza besonders gern – das ergab nun eine Analyse des Reiseportals „Trivago“, das untersuchte, wer besonders gerne wohin reist:

Während die Deutschen von Juni bis August ohne klare Vorliebe viele verschiedene Ziele in Europa anflogen, zog es die Engländer besonders häufig nach Dubai, die Spanier nach Griechenland und die Schweden nach Mallorca. Die Holländer hingegen buchten mit Abstand die meisten Reisen nach Ibiza – deutlich mehr als in den Vorjahren. Nicht zuletzt ist dieser Andrang vermutlich auch holländischer Fernsehserien zu verdanken, die auf Ibiza gedreht wurden.

Brandstiftung auf S´Espalmador

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (13. auf 14. August 2016) gab es ein Feuer auf der kleinen Insel S´ Espalmador, die vor Formentera liegt. Fast ein Hektar Waldgebiet wurde dabei zerstört.

Ein 43-jähriger Italiener feuerte von seiner 23 Meter langen Yacht offenbar absichtlich eine Seenot-Rakete auf die Insel ab. Üblicherweise dient diese dazu, rote Leuchtsignale in Notsituationen in den Himmel zu schießen. Diese SOS-Signale sind überaus gefährlich und so konstruiert, dass sie selbst im Wasser brennen. Das Feuer konnte schließlich durch die Rettungskräfte gelöscht werden. Bis in die Morgenstunden waren sie im Einsatz. Der mutmaßliche Brandstifter wurde festgenommen und wartet nun auf seinen Prozess. Manchmal fehlen einem wirklich die Worte…

Fotos vom „Beatles“-Sohn

Julian Lennon, Sohn aus erster Ehe des berühmten Beatles John Lennon, ist nicht nur Musiker sondern auch Fotograf. Seine Werke sind derzeit im „STK“ / Marina Botafoch zu sehen. Die Ausstellung läuft bis zum 4. September.

Kaum Arbeitslose

Ein toller Rekord: Im Juli war die Arbeitslosenrate auf Ibiza und Formentera die niedrigste seit Beginn der Aufzeichnungen! Im Vergleich zum Juli 2015 sank sie um beeindruckende 17 %. Lediglich 13 % der hier gemeldeten sind arbeitssuchend. Spanienweit liegen die Balearen auf Platz 2 der niedrigsten Arbeitslosigkeit, hinter dem Baskenland.

Aber auch der Rest Spaniens scheint sich immer mehr von der Krise zu erholen. Spanienweit liegt die Arbeitslosenquote momentan bei 20 Prozent, was immerhin einem Rückgang von einem Prozent im Vergleich zu 2015 entspricht.

Acht Tonnen Hasch an Bord

So dreist muss man erst Mal sein: Die Polizei fasste jetzt 12 Mitglieder einer Drogendealer-Bande. Die Männer spanischer und kolumbianischer Herkunft mieteten auf Ibiza eine Segelyacht – um auf ihr unglaubliche 8000 Kilogramm Haschisch zu schmuggeln. Die „Mar Bleu“ wurde im Hafen von Cartagena aufgebracht, voll gestopft mit ihrer Drogenfracht. Offenbar sollte das Hasch von Marokko auf´s spanische Festland gebracht werden. Die Polizei ermittelt weiter.

„Holi Festival“ verschoben

Achtung: Das farbenfrohe „Holi Festival“, das wir im Kalender der aktuellen August-Ausgabe ankündigen, ist verschoben worden. Es findet nicht wie geplant am 4. August statt, sondern voraussichtlich erst am 31. August. Wir halten Sie wegen des genauen Termins auf unserer Internetseite, der App und bei Facebook auf dem Laufenden!

Saftige Strafen fürs Ankern

Wie wir bereits häufig berichteten, ist das Ankern in den Naturschutzgebieten verboten. Dort wachsen die Seegraswiesen, die überlebenswichtig für das Gleichgewicht der Meere sind. Zum Festmachen wurden in den Gebieten spezielle Bojen verankert, die von Yachteignern gebucht werden können – am besten online unter www.balearslifeposidonia.eu – die Seite bietet auch eine deutsche Version.

Was passiert, wenn man dieses Verbot umgeht, zeigten kürzlich einige Fälle vor Formentera: Yachtbesitzer, die ankerten, statt die Bojen zu nutzen, mussten Strafen von mehreren tausend Euro zahlen. In den betroffenen Bereichen sind ständig Patrouillen unterwegs.

 

Verschönerung der Straßen

In Santa Eulària steht ein Projekt zur Verschönerung und Verbesserung der Landstraßen an. Zerfallene Mauern sollen mit der traditionellen Trockenstein-Technik erneuert und kaputter Asphalt wieder gerichtet werden. Zwei Millionen Euro liegen für diese Arbeiten bereit.

 

Waffenschmuggler gefasst

Wie in einem Hollywood-Thriller – aber harte Realität: Die Polizei nahm auf Ibiza neun Mitglieder einer internationalen Waffenhändler-Bande fest. Anführer der Bande war ein polnischer Multimillionär. Er hatte sich für einen Diplomaten ausgegeben, der für den westafrikanischen Staat Guinea Bissau arbeitet.

Die Verbrecherbande betrieb Waffenschmuggel im großen Stil und belieferte in den vergangenen Jahren Krisengebiete in Westafrika. Die Haupthandelsroute bestand zwischen Polen und Gambia, wohin unter anderem rund 200.000 „Kalashnikov AK-47“-Gewehre importierten wurden. Die Polizei sucht derzeit nach weiteren Mitgliedern der Bande.

Die Waffen dienten offenbar Anhängern des Diktators Yahya Jammeh im dort herrschenden Bürgerkrieg. Gandia ist derzeit eines der Länder, welche die meisten Flüchtlinge nach Europa treiben.

Explosion in Botafoch

Ein tragischer Unfall: Am vergangenen Sonntag (24. Juli 2016) fing eine sieben Meter lange Yacht während des Tankens in Marina Botafoch Feuer. Kurze Zeit später ereignete sich eine Explosion, bei der fünf Menschen verletzt wurden – darunter zwei auf einem vorbeifahrenden Jetski. Zwei andere erlitten schwerste Verbrennungen.

Aktuell

 Achtung Kontrolle

Zurzeit führt die Verkehrspolizei auf den Straßen nicht nur verstärkt Alkohol-, sondern auch Geschwindigkeitskontrollen durch. Gerade erst kassierten in nur einer Woche 55 Fahrer auf […]

 Projekt „Lebensmittelbank“

Die Hilfsorganisation „Voluntaris d´ Eivissa“ (katalanisch für „die Ehrenamtlichen Eivissas“), die wir bereits in der April-Ausgabe 2016 vorstellten, haben ein neues Projekt ins Leben gerufen: […]

 Eivissa räumt auf…

…Und zwar mit alten Fahrzeugen. Seit Jahresbeginn wurden 600 Fahrzeuge von der Gemeinde aus dem Stadtbild entfernt: Verlassene Fahrräder, Anhänger, Mopeds oder Autos erhalten einen […]

 Konzert-Lesung

Am Samstag (27. August) lädt die evangelische Kirche der Balearen zu einer Konzert-Lesung ein. Die Autoren Michael Kirmes-Seitz und Astrid Bransky lesen aus der Biografie […]

Aktuell
  • Aktuelles Magazin

    Aktuelles Magazin