72h-Sale_120x600

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

[sugar_slider id=1]

Die aktuellen News von der Insel

Weihnachts-Beleuchtung

Ab heute, dem 1. Dezember 2016, weihnachtet es auch in Eivissa: Die Weihnachtsbeleuchtung in den Straßen und auch der große Weihnachtsbaum erstrahlen in bunten Farben.

Heute wird auch der Weihnachts-Markt in Eivissa eröffnet. Wegen der Bauarbeiten am Paseo Vara de Rey befindet er sich dieses Jahr auf dem Plaza de Antoni Albert i Nieto (nahe dem zurzeit stillgelegten Busbahnhof CETIS). Dort steht auch der Weihnachtsbaum.

 

Sant Antoni in den 30ern

Sie fragen sich manchmal, wie Sant Antoni wohl vor dem Touristen-Boom ausgesehen haben mag? Das können Sie jetzt in der Foto-Ausstellung im Leuchtturm „Faro de Ses Coves Blanques“ erleben (Calle Alemania 1, oberhalb der Hafenmole).

Dort werden noch bis zum 10. Dezember 2016 Fotografien aus den 30er und 40er Jahren gezeigt. Die Öffnungszeiten sind von dienstags bis samstags, 10 bis 13 Uhr und 16 bis 19 Uhr.

Autofriedhof entdeckt

In einem Waldstück in Sant Josep, nahe dem Szene-Treff Cova Santa, wurde ein illegaler Autofriedhof entdeckt. Über 50 Fahrzeuge rosten dort vor sich hin.

Die Polizei ermittelt nun gegen den Besitzer des Geländes. Er muss die Wagen umgehend entfernen, das Terrain reinigen und mit einer hohen Geldstrafe rechnen.

Weihnachtszeit Eivissa

Es weihnachtet in Eivissa: Jetzt wurde der große, geschmückte Weihnachtsbaum aufgestellt. Allerdings nicht wie üblich, am Vara del Rey. Wegen der Umbauten zur Fußgängerzone steht der Baum dieses Jahr auf dem Plaza de Antoni Albert i Nieto (nahe dem zurzeit stillgelegten Busbahnhof CETIS).

Dort und beim angrenzenden Bulevar Abel Matutes findet dieses Jahr auch der Weihnachtsmarkt der Inselhauptstadt statt. Er geht vom 1. Dezember 2016 bis zum 6. Januar 2017.

Insulaner positiv eingestellt

Laut einer aktuellen Umfrage blicken die Bewohner Ibizas und Formenteras balearenweit am optimistischsten in die Zukunft. Die Einwohner wurden zu ihrer Einschätzung der wirtschaftlichen Einwicklung der Inseln befragt.

Grund für die positive Einstellung ist auch die geringe Arbeitslosigkeit – momentan sind auf den Pityusen nur 13,5 Prozent Menschen ohne Arbeit, das ist ein spanienweiter Spitzenwert.

Tourismus-Info verlegt

Wegen der Bauarbeiten am Paseo Vara de Rey zieht das Büro der Tourismus-Information, das sich direkt auf der aktuellen Baustelle befindet, vorübergehend um.

Ab heute befindet es sich am Hafen Eivissas, beim Fährterminal Ibiza-Formentera (Avenida de Santa Eulària).

Rekord auch im Oktober

Nicht nur das bisherige Jahr bis zum Ende der Saison 2016 ist hervorragend gelaufen, der Oktober bot sogar eine absolute Rekordzahl: Im zehnten Monat dieses Jahres kamen 652.459 Passagiere auf dem Flughafen Ibizas an. Das sind doppelt so viele wie im Oktober 2015! Ein historischer Rekord – noch nie waren im Oktober so viele Menschen auf der Insel gelandet!

Rückblick auf das gesamte Jahr: Von Januar bis Oktober verzeichnete der Flughafen insgesamt 7.109.115 Ankünfte. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies ein Anstieg von 14,6 Prozent.

Im Sommer erreicht die Insel ihre Kapazitätsgrenzen. Aber der Mehr-Tourismus im sonst sehr ruhigen Frühling und Herbst erfreut Inselrat und Inselgeschäfte gleichermaßen: Seit Jahren wird versucht, die Saison zu verlängern und die Nebensaison anzukurbeln.

Es muss ein Teufelskreis durchbrochen werden: Ibiza und Formentera sind in der Nebensaison, im Herbst, Winter und Frühling, besonders schön. Aber: Die Fluggesellschaften schränken ihre Flüge stark ein, weil die Hotels und Inselgeschäfte schließen. Die Hotels und Inselgeschäfte schließen, weil es nicht mehr genug attraktive Flüge gibt. Und alle glauben, dass nicht genügend Leute kommen würden. Der Gegenbeweis dafür wurde – zumindest für Frühling und Herbst – nun schonmal erbracht…

Sturm und Supermond

Heute (14. November 2016) wird es stürmischWindstärke 9 mit einer Geschwindigkeit von circa 80 Stundenkilometern ist angesagt. Die Wellen an den Küsten erreichen bis zu drei Metern. Dazu kühlen die Temperaturen runter und es regnet stark. Etwa 20 Liter pro Quadratmeter fallen laut der Prognosen heute vom Himmel.

Wer weiß, ob der Himmel heute Nacht noch aufreißt? Falls ja, lohnt sich ein Blick nach oben: Heute Nacht strahlt der „Supermond“: Der Mond ist so nah an der Erde dran wie seit fast 70 Jahren nicht mehr. Dabei ist er nicht nur besonders groß, sondern strahlt auch 30 Prozent heller als sonst.

„Hello Winter“ Party Atzaró

Diesen Sonntag (13. November 2016) findet im Landhotel „Atzaró“ wieder die „Hello Winter“ Party statt. Von 11 Uhr bis Mitternacht gibt es auf dem Gelände Märkte, Live Musik, Workshops, Aktivitäten für Kinder und Verköstigungen – zum Beispiel das Menü für 25 Euro im Restaurant „La Veranda“ oder Cous-Cous, Paella und Barbecue an den Ständen. Der Eintritt ist frei.

Herbstwetter-Prognose

Obwohl es vom Gefühl her in den vergangenen Wochen viel geregnet hat, prognostiziert das Wetteramt für 2016 einen verhältnismäßig trockenen Herbst auf den Inseln.

Von September bis Dezember wird laut Wetterexperten ein Regendefizit von etwa 30 Prozent erwartet, verglichen mit den normalen Niederschlagsmengen um diese Jahreszeit.

Die Temperaturen zeigen hingegen die üblichen angenehmen Durchschnittswerte dieser Monate auf.

Soweit die Prognosen. Aber wir wissen ja alle: Wie das Wetter wird hängt vom Wetter ab…

Weniger Drogenvorfälle

In der Saison 2016 gab es weniger tödliche und lebensgefährliche Vorfälle, die auf Drogenmissbrauch zurückzuführen waren. Das berichtete nun der Vorstand des Rettungsdienstes mit der Notrufnummer 061.

Dem Bericht nach gab es unter anderem weniger Autounfälle, die durch Drogenräusche verursacht wurden. Und in Sant Antoni nahm das „Balkoning“ deutlich ab, bei dem berauschte Personen von einem Balkon zum nächsten springen – und dabei leider nicht selten abstürzen.

Diese Saison wurden verschärft Drogen-Kontrollen in den Diskotheken, sowie Verkehrskontrollen durchgeführt. Vermutlich ist die Abnahme der Vorfälle auch darauf zurückzuführen.

Überraschung am Plaza…?

Die Bauarbeiten am Paseo Vara de Rey und am dahinterliegenden Plaza del Parque, am Fuße Dalt Vilas, gehen laut Stadtverwaltung zügig voran. Eigentlich. Denn nun wurden am Plaza del Parque bei Grabungsarbeiten archäologische Überreste gefunden.

Es ist keine Überraschung, dass man, sobald man auf dem Festungshügel und drum herum einen Spaten in den Boden sticht, auf historische Hinterlassenschaften stößt. Seit weit über 2000 Jahren leben hier Menschen. In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu Verzögerungen von Bauprojekten durch archäologische Funde – die Insel ist voll davon. Allerdings dürfen die Funde auch nicht ignoriert werden. Archäologen müssen sie untersuchen und gegebenenfalls kartographieren oder sichern.

Dieses Mal handelt es sich um eine Trockensteinmauer und mehrere Keramiken, die wahrscheinlich aus dem römischen Zeitalter stammen. Die Fundstelle befindet sich bei der Calle Avicena, nahe des Teatro Pereyras. An dieser Stelle verzögern sich die Arbeiten nun. Und weitere Aushub-Arbeiten am Plaza del Parque und dem Paseo Vara de Rey stehen an…

Drogendealer gefasst

Die Polizei nahm im Hafen Formenteras fünf mutmaßliche Drogendealer fest. Die Männer marokkanischer und italienischer Herkunft transportierten mehrere Pakete Haschisch auf einem 15 Meter langen Schnellboot.

Als sie die Beamten sahen, schmissen sie die Pakete über Bord. Geholfen hat das nichts – die Männer müssen sich nun vor Gericht verantworten. Vermutlich transportierten sie das Haschisch von Marokko nach Formentera.

 

 

Arbeitslosigkeit sinkt weiter

Nachdem bereits in den vergangenen Monaten immer wieder Rekorde zur niedrigen Arbeitslosigkeit auf Ibiza und Formentera verzeichnet wurden, gibt es nun eine erneute Spitzen-Zahl: Im Vergleich zum Oktober 2015 ist die Arbeitslosigkeit im Oktober 2016 um 16,4 Prozent gesunken!

Das ist beeindruckend und zeigt, dass wieder wesentlich mehr Jobs außerhalb des Tourismussektors vergeben werden, denn im Oktober schließen viele touristische Einrichtungen, was die Arbeitslosen-Zahlen belastet. Ibiza und Formentera zeigen sich wirtschaftlich und arbeitsmarkt-technisch auch außerhalb der Sommersaison damit außerordentlich stabil.

Die Arbeitslosenrate auf den Pityusen beträgt momentan nur 13,7 Prozent. Spanienweit liegt sie bei 20 Prozent. Hinter dem Baskenland liegen die Balearen auf Platz 2 der niedrigsten Arbeitslosigkeit in Spanien.

Patronatsfest in Sant Carles

Das Dörflein Sant Carles feiert sein Patronatsfest – und zwar diesen Freitag und Samstag (4. und 5. November 2016), unter anderem mit Live-Musik, Verköstigungen und natürlich ausgelassener Stimmung.

Am Freitag, ab 21 Uhr,spielt das „Orquesta Erisalsa“, gefolgt von der Band „Correfoc“ (ab 23 Uhr).

Am Samstag werden im Tanzzelt ab 20 Uhr Hits gespielt. Das Fest findet im Zentrum des Dorfes statt.

 

„Tschüss“ für 60.000 Mietautos

Wer den Eindruck hatte, dass die Inseln im Sommer verkehrstechnisch am Limit waren, der hat nicht Unrecht. Denn zusätzlich zum normalen Inselverkehr und den zahlreichen Besuchern, die mit eigenem Auto angereist waren, sind unglaubliche 80.000 Mietwagen auf den Balearen-Straßen unterwegs gewesen!

Rund 20.000 sind fest auf den Inseln. Über 60.000 kamen über die Sommermonate dazu. Nun – darüber freuen sich nicht nur die (Wahl-)Insulaner sondern auch die Fährgesellschaften – verlassen die Vehikel die Balearen wieder, natürlich auf dem Seeweg.

Ein Geldregen für die Fährgesellschaften vor der Winterzeit – und wieder mehr Platz auf den Inselstraßen. Die perfekte Zeit für schöne Landpartien über die jetzt schon wieder satt grünen und blühenden Inseln, bei Sonne und rund 25 Grad!

Aktuell

 Weihnachts-Beleuchtung

Ab heute, dem 1. Dezember 2016, weihnachtet es auch in Eivissa: Die Weihnachtsbeleuchtung in den Straßen und auch der große Weihnachtsbaum erstrahlen in bunten Farben. […]

 Sant Antoni in den 30ern

Sie fragen sich manchmal, wie Sant Antoni wohl vor dem Touristen-Boom ausgesehen haben mag? Das können Sie jetzt in der Foto-Ausstellung im Leuchtturm „Faro de […]

 Autofriedhof entdeckt

In einem Waldstück in Sant Josep, nahe dem Szene-Treff Cova Santa, wurde ein illegaler Autofriedhof entdeckt. Über 50 Fahrzeuge rosten dort vor sich hin. Die […]

Aktuell
  • Aktuelles Magazin

    Aktuelles Magazin