02_allgemein_ENG_120x600

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

Cala Comte-Cala Roja

Große Aufregung um den Verkauf eines rund 148 Hektar großen Areals in erster Meereslinie in Cala Bassa, Platges de Comte und es Penyal auf Ibiza. Für Aufruhr sorgte ein Artikel in der Sunday Times, nach dem die schwerreichen, britischen Magnate David und Simon Reuben das Terrain an der Westküste in der Gemeinde Sant Josep für 25 Millionen Pfund (gut 35 Millionen Euro) gekauft haben.

Auf der Homepage der Brüder ist ebenfalls ein Text über das Kaufgeschäft veröffentlicht. Dort sind insgesamt etwa 1,5 Millionen Quadratmeter angegeben, gekauft Ende Juni von einer spanischen Familie, verteilt auf die drei Gebiete: Über eine Million Quadratmeter in Cala Bassa, darin enthalten der Cala Bassa Beach Club mitsamt den Restaurants. Rund 350.000 Quadratmeter um Cala Comte, mitsamt dem Sunset Ashram und dem angesagten Bade-Strand. Und 60.000 Quadratmeter Küstengebiet von Es Penyal. Alles in allem umfasst der Kauf laut der Veröffentlichung 6,3 Kilometer Küstenlinie.

Es liegt nah, dass die Groß-Finanziers das Land nicht gekauft haben, um Eidechsen darauf zu züchten. Laut Reuben Brothers-Veröffentlichung habe man verstanden, dass die ibizenkischen Behörden für die Areale eine Baugenehmigung erteilt hatten, die die Gallart Sans-Familie eingereicht hatte. Die Genehmigung ist allerdings inzwischen abgelaufen. Reuben Brothers hofft darauf, diese Genehmigung erneuern zu können, um auf dem Land eine Reihe von Luxus-Anlagen in erster Meereslinie errichten zu können.  

Das hat viele Insulaner auf den Plan gerufen. Es geht die Angst um, dass das weitgehend naturbelassene Gebiet nun Bulldozern und Baukränen zum Opfer fällt.

Der neue sozialdemokratische Bürgermeister von Sant Josep, Josep Marí Ribas, allerdings gibt Entwarnung. Eine Sprecherin bestätigte gegenüber IbizaHEUTE, dass das Terrain unter Naturschutz steht und als ANEI (Área Natural de Especial Interés) eingestuft ist – also als „Naturschutzgebiet von besonderem Interesse“. Dort ist eine Bebauung unmöglich. Auch die Küstenabschnitte sind geschützt. „Und der neue sozialdemokratisches Gemeinderat wird solche Gesetze auch nicht ändern“, betonte sie. Allerdings wisse man im Gemeinderat derzeit noch nicht, wo sich exakt die Grenzen des veräußerten Gebietes befänden.

Derzeit sei bei der Gemeinde weder ein Bauantrag der Reuben-Brüder eingegangen, noch hätten die Unternehmer jemanden aus dem Gemeinderat diesbezüglich kontaktiert.

Alte und abgelaufene Anträge oder Genehmigungen sind normalerweise wirkungslos, es zählt die aktuelle Gesetzes– und Schutzlage.

Die Reuben Brothers zählen laut Forbes zu den Briten mit dem größten Vermögen. Neben einem Immobilien-Imperium nennen sie auch Flughäfen sowie die berühmte englische Ascot-Pferderennbahn ihr Eigen.

Unterdessen hat sich bereits der erste Bürgerprotest formiert. Über die Internet-Plattform Change.org sollen Unterschriften gegen die Bebauung des Naturschutzgebietes gesammelt werden – nur für den Fall …

 

Einsortiert in den Kategorien:

Aktuelle Berichte App-nachrichten

Ihr direkter Zugang zu News und Service

Aktuell

 Passagierzahl leicht rückläufig

Zum ersten Mal seit 2009 verzeichnet der Flughafen Eivissa rückläufige Passagierzahlen. Laut AENA betrug die Zahl der Fluggäste im Juli 2017 1.326.034. Das sind 3,2 […]

 Ibizas Wasserreserven niedrig

Die Wasserreserven auf Ibiza haben in diesem Sommer die 50%-Marke unterschritten. Gerade in den Hochsaison- und Touristenmonaten Juli und August ist die Nachfrage nach dem […]

 Bücher-Börse bei IbizaHEUTE

Seit August 2018 gibt es etwas neues in der Redaktion von IbizaHEUTE: Unsere Bücher–Börse. Die Idee, die dahinter steckt: Viele haben gelesene Bücher zu Hause […]

Aktuell
  • Aktuelles Magazin

    Aktuelles Magazin
  • Like us on Facebook!