02_allgemein_ENG_120x600

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

konsulat_eivissa

Wir brauchen Ihre Stimme! Es geht darum, dass Ihnen in Notfällen und bürokratischen Angelegenheiten weiterhin sofort, ohne Umwege und auf Deutsch geholfen wird.
Eine sehr beunruhigende Situation für alle Deutschen, die auf Ibiza oder Formentera Urlaub machen oder dort ganz/zeitweise leben. Denn sie bekommen keine unmittelbare Hilfe mehr.
Ende November 2015 wird der amtierende Honorarkonsul für die Inseln Ibiza und Formentera verabschiedet. Eine Nachfolge steht noch nicht fest. Damit wird das Honorarkonsulat auf unbestimmte Zeit geschlossen.
IbizaHEUTE, das größte deutschsprachige Magazin für die Inseln, fordert eine sofortige Weiterführung des Honorarkonsulates auf Ibiza.
Das Honorarkonsulat ist nicht nur für viele bürokratischen Dinge und Unterstützungsleistungen für die deutschen Bürger auf den Inseln zuständig. Es leistet auch erste Hilfe in Notsituationen. Schließt das Büro, gibt es diese unmittelbare Vor-Ort-Hilfe auf Deutsch nicht mehr. Denken Sie nur mal, Sie haben einen Unfall mit Schwerverletzten. Oder Sie wurden überfallen und haben alles verloren – Geld, Papiere … und jetzt?
Das Generalkonsulat in Barcelona übernimmt den Service. Aber Barcelona ist weit weg, vor allem wenn man auf einer Insel strandet.
Dabei gibt es offenbar Lösungen, das Honorarkonsulat weiter laufen zu lassen.
Der amtierende Honorarkonsul hat sich bereit erklärt, weiterzumachen, bis ein Nachfolger übernimmt. Auch gibt es seit geraumer Zeit Bewerber um die Nachfolge. Und die Mitarbeiterin des Honorarkonsuls, die das Büro seit 15 Jahren leitet, stünde ebenfalls bereit: Als neue Honorarkonsulin oder als kommissarische Amtsinhaberin bis zur Übergabe an einen Nachfolger.
IbizaHEUTE hat sowohl Barcelona als auch das Auswärtige Amt in Berlin über die Situation und die Möglichkeiten informiert. Doch eine befriedigende Aussage blieb aus. Inhalt der Antwort aus Barcelona: Das Generalkonsulat Barcelona übernimmt den Bürgerservice, besonders in Notfällen arbeitet man eng mit den Behörden vor Ort zusammen und man prüft „alle Möglichkeiten, auch künftig unmittelbar vor Ort in Ibiza Bürgerdienste anbieten zu können.“
Das reicht uns nicht.
Erheben Sie mit IbizaHEUTE Ihre Stimme!
Mit dieser Petition zeigen wir, dass wir nicht hinnehmen wollen, dass die direkte Vor-Ort-Betreuung der deutschen Residenten und Urlauber auf Ibiza und Formentera aufgegeben wird – nicht vorübergehend und schon gar nicht auf unbestimmte Zeit!
Wir fordern das Generalkonsulat in Barcelona – Rainer Eberle, Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Barcelona – sowie das Auswärtige Amt in Berlin – Frank-Walter Steinmeier, Bundesminister des Auswärtigen – zum sofortigen Handeln auf.
Beteiligen Sie Sich an den Unterschriften-Listen auf der Insel oder an unserer Online-Petition – einfach hier klicken!

Einsortiert in den Kategorien:

Aktuelle Berichte

Ihr direkter Zugang zu News und Service

Aktuell

 Mückenplage befürchtet

Experten des Balearischen Umweltamtes stufen das Jahr 2018 als ein „extremes Mückenjahr“ ein. Die Wetterlage mit den Regenfällen in den heißen Sommermonaten war optimal für […]

 Taxifahrer als Glücksbote

Als unverhoffter Glückwunsch-Bote entpuppte sich ein Taxifahrer aus Ibiza. Er fand auf dem Flughafengelände eine Postkarte. Diese hatte eine Frau aus England dort verloren. Es […]

 Strafen für Störung des Luftverkehrs

Immer wieder kommt es vor, dass Flüge aufgrund des Fehlverhaltes von Passagieren nicht starten können, umkehren oder umgeleitet werden müssen. Die Art des Fehlverhaltens reicht […]

Aktuell
  • Aktuelles Magazin

    Aktuelles Magazin
  • Like us on Facebook!