Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

Die exakte Grundstücksgröße ist wichtig, denn sie entscheidet darüber, wie groß der Bauherr sein Haus bauen darf. Und manchmal auch, ob er überhaupt bauen darf; denn außerhalb der Ortschaften benötigt man eine Mindest-Grundstücksgröße für die Baugenehmigung. Fehlen nur ein paar Quadratmeter, kann die Baugenehmigung verweigert werden, was meistens auch passiert. Dann haben Sie einen wertlosen Acker… 

Ratschläge von Kathrin Thedens (Kanzlei Thedens), wenn die tatsächliche Grundstücksgröße nicht mit der im Katasteramt übereinstimmt.

 

 

Oft kommt es auf den Balearen vor, dass durchgeführte Messungen eines Grundstücks eine andere Quadratmeterzahl ergeben, als der im Grundbuch registrierte Wert. Für den Hausanbau fehlen die gewünschten Quadratmeter und häufig wird bei Verkaufsverhandlungen festgestellt, dass im Kataster mehr Quadratmeter eingetragen sind als im Grundbuchamt. Dann fordert der Käufer die Verkäuferpartei selbstverständlich auf, die tatsächliche Grundstücksgröße vor der Unterzeichnung der notariellen Kaufurkunde eintragen zu lassen. 

 

Wie kann ich die abweichenden Quadratmeterangaben im Grundbuchamt korrigieren?

 

Sollte es sich um die Fläche der Bebauung handeln, ist das Urteil eines Architekten einzuholen. Diese Diskrepanz der bebauten Fläche kann durch die Erstellung einer notariellen Anbauerklärung unter gegebenen Umständen im Grundbuch registriert werden. Das Prozedere hierfür ist ein anderes als jenes der Korrektur der eigentlichen Grundstücksfläche, das nachfolgend beschrieben wird.

 

Um die tatsächliche Grundstücksgröße zu ermitteln, muss der Ist-Zustand durch einen Fachmann (Topografen) überprüft werden, der in Form eines topographischen Plans die Grundstücksgrenzen beschreibt und die daraus resultierende Grundstückgröße beziffert. Fällt das Resultat der topographischen Vermessung tatsächlich so aus, dass der Ist-Zustand eine andere Grundstücksfläche ausweist, als die im Grundbuch registriert ist, so ist ein so genanntes „exceso de cabida“ (Grundstücksflächenangleichung) anzustreben. Ein „exceso de cabida“ fällt also immer an, wenn meine Grundstücksfläche von der im Grundbuch eingetragenen abweicht. Die Korrektur von Daten und Rechten muss durch spanische Gerichte oder spanische Notare veranlasst werden, denn das spanische Grundbuchamt ändert die vorhandenen eingetragenen Daten nur durch einen schriftlichen Richterbeschluss oder durch eine Notarurkunde. Liegt eine Änderung der Grundstücksfläche an, empfiehlt es sich, rechtlichen Rat einzuholen. Denn es hängt von den zu berichtigenden Quadratmetern ab, ob für mich der einfache notarielle Weg für ein „exceso de cabida“ mittels einer sog. Notorietätsurkunde möglich ist, bzw. ausreicht, denn sie kann jederzeit juristisch angefochten werden. Andernfalls wäre gleich der gerichtliche Weg anzustreben.
 

Was ist eine Notorietätsurkunde (acta de notoriedad)?

 

Eine Notorietätsurkunde ist ein öffentliches vom Notar beglaubigtes Dokument, welches auf Antrag einer Person erstellt wird, um eine bestimmte rechtliche Tatsache oder einen Sachstand formell festzuhalten. Es gibt verschiedene Arten von Notorietätsurkunden. Eine davon wäre die Notarurkunde „exceso de cabida“, die die Offensichtlichkeit der Grundstücksgröße beurkundet. (Art. 203 Ley Horizontal, Art. 288–297 R.H.). Bevor man eine Angleichung der Grundstücksgröße veranlasst, sollte man sicher sein, dass keine Zweifel bezüglich der Identität der Finca auftauchen werden, denn sollte das Grundstück nicht zweifelsfrei zu identifizieren sein, wird das Grundbuch einen Eintrag verweigern.

 

In welchem Fall kann ich den notariellen Weg einschlagen und welche Unterlagen sollen der Notorietätsurkunde „exceso de cabida“ beigefügt werden?

 

a) Bei Quadratmeterabweichungen von weniger als 5 Prozent der im Grundbuch eingetragenen Grundstücksfläche, genügt die Vorlage des Eigentümers von einem offiziellen Dokument, z.B. topografischer Plan, welches die jetzige Grundfläche belegt.
 

b) Betragen die Quadratmeterabweichungen zwischen 5 und 20 Prozent der im Grundbuch eingetragenen Grundstücksfläche, sollten dem Notar die unten benannten Unterlagen beigebracht werden. Die angrenzenden Nachbarn werden angegeben, so dass, wenn diese nicht gleich die Notarurkunde mitunterschreiben, von dem Notar eine Veröffentlichung der erstellten Notarurkunde „exceso de cabida“ im balearischen Amtsblatt (BOIB) und in den örtlichen Tageszeitungen mittels eines Edikts vorgenommen werden kann. Dieses öffentliche Edikt gibt den Nachbarn die Möglichkeit, Einspruch gegen die Quadratmeterabänderung einzulegen. Wie oben erwähnt, ist die Notorietätsurkunde ein öffentliches Dokument, welches lediglich die Darlegung einer Tatsache beinhaltet, aber nicht anspruchbegründend ist.

 

Damit die Notarurkunde volle Wirksamkeit hat, müssen dieser vorschriftsmäßig die erforderlichen Unterlagen beigelegt werden, wie zum Beispiel: Bei der Notorietätsurkunde des Art. 53.10 de Gesetzes 13/1996 sind folgende Unterlagen einzureichen:

 

1) Lageplan des Grundstückes in einer Skala, die vom Katasteramt bestimmt wird; Fläche und Grenzen, erstellt durch einen zuständigen, in der Berufskammer eingetragenen Fachmann (Topografen, Techniker des Rathauses); technisches Gutachten der Messungen.

 

2) Für die Identifizierung des Grundstücks und Nachweis des Titels, dass Sie Eigentümer dieses Grundstücks sind, ist die notarielle Kaufurkunde dem Notar vorzulegen.

 

3) Aktueller Grundbuchauszug

 

4) Aktueller Katasterauszug
 

Sollte es Unklarheiten für das Grundbuchamt geben, verweigert dieses die Eintragung und es bleibt nur der Gerichtsweg.

 

 

Einsortiert in den Kategorien:

Haus Haus & Garten

Ihr direkter Zugang zu News und Service

Aktuell

 Vorweihnachtliches Konzert

Heute, am Freitag, den 14. Dezember 2018, findet um 20 Uhr in der Kirche Santo Domingo in Eivissa ein außergewöhnliches Konzert statt. Unter der Leitung […]

 Marihuana-Plantage entdeckt

In einem Haus nahe Ses Salines haben Beamte der Guardia Civil eine illegale Marihuana-Plantage entdeckt. Zwar waren die Drogen von außen nicht zu sehen – […]

 Preise für Wohnraum gestiegen

Die Mieten auf den Balearen werden immer teurer. Laut nationalem Statistikinstitut (INE) stiegen die Preise zwischen Juli und September 2018 im Vergleich zum gleichen Zeitraum […]

Aktuell
  • Aktuelles Magazin

    Aktuelles Magazin
  • Like us on Facebook!