02_allgemein_ENG_120x600

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

Die aktuellen News von der Insel

Feuer-Shock mit Happy End

Auf Formentera entstand kürzlich ein Waldbrand, für welchen die die extreme Trockenheit auf der Insel verantwortlich war. Die Rettungskräfte waren jedoch schnell zur Stelle und konnten den Brand in der Zone „Can Rita“, zwischen Sant Francesc und Sant Ferran, frühzeitig eindämmen. So wurden 0,7 Hektar Pinienwald zerstört, die Häuser und Trockensteinmauern in der Umgebung blieben jedoch unversehrt.

Die Inseln sind diesen Sommer aufgrund der extremen Trockenheit besonders gut auf Waldbrände vorbereitet und haben das Rettungspersonal, sowie die Einsatzmittel aufgestockt – offensichtlich mit Erfolg.

Johnny Depp & Co.

Nach Leonardo DiCaprio, Shakira, Ronaldo und Co. verbrachte auch Johnny Depp drei Wochen unter der ibzenkischen Sonne. Wenn er nicht gerade auf einer Yacht unterwegs war, tummelte er sich im Nachtleben – er war offenbar Stammgast in einigen großen Clubs Ibizas. Nach seiner unschönen  Trennung von Amber Heard war Ibiza für ihn wohl ein Zufluchtsort.

Auch Ricky Martin ist momentan auf der Insel – vor dem Start seiner „One World Tour“ verbringt er hier einen gemeinsamen Urlaub mit seinem Freund, dem Künstler Jwan Yosef.

Heißester Tag des Jahres

Wir haben es uns nicht eingebildet – gestern (5. September 2016) war tatsächlich der heißeste Tag dieses Sommers. Und nicht nur das, mit 38,4 Grad es war auch der heißeste September-Tag seit Beginn Wetteraufzeichnungen im Jahr 1961.

Nachdem die Monate Juli und August auf den Inseln vergleichsweise kühl ausfielen, startete der September mit einer Hitzewelle. Und es bleibt für Septemberverhältnisse heiß: Bis Mitte der nächsten Woche liegen die Temperaturen noch bei circa 30 Grad, erst danach soll es es mit durchschnittlich 25 Grad dann kühler werden.

Außerdem bleibt der September voraussichtlich sehr trocken, die typischen – und dringend nötigen – September-Regenfälle bleiben wahrscheinlich aus. Eigentlich kündigt sich der Spätsommer heftig mit dem Wetterphänomen „La gota fría“ an, übersetzt „Der kalte Tropfen“. Einfach erklärt trifft dabei eine Kaltfront auf die heiße, mit Luftfeuchtigkeit gesättigte Luft. Das Ergebnis sind heftige Gewitter mit Sturm und sintflutartigen Regenfällen.

Warten wir’s ab – jeder Tropfen zählt…

Saisonarbeiter-Rekord

Diese Saison wurde nicht nur ein neuer Touristen-Rekord aufgestellt – die Inselbesucher brauchen natürlich auch eine höhere Zahl von Servicekräften. Und so  ist auch die Zahl der Saisonarbeiter so hoch wie nie:

84.185 befristete Angestellte wurden diesen Sommer auf Ibiza und Formentera gezählt – die höchste Zahl in der Geschichte der Pityusen. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Anstieg von 7,5 Prozent.

Raubserie mit K.o.-Gas

In der letzten Augustwoche wurden in nur einer Nacht (25.8.) sechs Villen überfallen. Alle Häuser befinden sich im Bereich der Halbinsel Porroig in Sant Josep. Die Polizei vermutet, dass die Täter über den Seeweg kamen, die Häuser ausraubten und wieder verschwanden – trotz hochwertigen Alarmanlagensystemen in allen sechs Anwesen. Die Einbrecher nutzten unter anderem Betäubungsgas, um Wachhunde und die Bewohner der Häuser außer Gefecht zu setzen.

In der Villa eines Firmen-Managers aus Frankreich wurden sehr wertvoller Juwelenschmuck sowie 50.000 Euro Bargeld entwendet. Der Mann wäre laut Polizei bereit, 100.000 Euro „Finderlohn“ für den Schmuck zahlen, würde er seinen Weg zurück zu ihm finden. Denn neben dem materiellen hängt für ihn auch ein hoher emotionaler Wert an den Stücken.

Die Polizei ermittelt – doch solch professionelle Einbrecher verbreiten zweifelsohne ein mulmiges Gefühl. Bereits in der aktuellen September-Ausgabe der IbizaHEUTE behandeln wir das Thema „Sicherheit auf den Inseln“. In der September-, Oktober- und Novemberausgabe beleuchten wir dieses Thema detailliert, berichten mit Hilfe von Behörden und Experten über die Entwicklung der Kriminalität, die Maßnahmen und Pläne der Polizei sowie über Möglichkeiten sich zu schützen.

Die IbizaHEUTE bekommen Sie als gedrucktes Hochglanz-Magazin an den Insel-Kiosken sowie im Abo oder Einzelversand – oder bequem als e-Paper über unsere IbizaHEUTE-App.

Musiklesung

In Santa Eulària findet diesen Samstag (3. September) eine Musiklesung auf Spanisch und Deutsch statt. Gelesen wird aus „Der Wunderdoktor“ – der Biografie des Arztes Max Wolf der Metropolitan Opera New York. Wolf betreute Welt-Künstler im New York der 20er bis 50er Jahre. Saxofonist Marlon Arriola Martinez sorgt für musikalische Begleitung.

Die Lesung findet im „Teatro España  (Calle San Jaime, 81, Santa Eulària) statt. Beginn ist um 21 Uhr, der Eintritt ist frei.

Thunfisch-Schwarm gesichtet

Nur etwa 100 Meter vor der Küste Sant Antonis tummelte sich gestern (31. August) ein Schwarm von circa 300 Blauflossen-Thunfischen. Die schnellen Jäger werden bis zu 4,5 Meter lang und 650 Kilo schwer. Im September ziehen sie vom östlichen Mittelmeer über Gibraltar in den Atlantik, dabei kamen sie an Ibiza und Formentera vorbei – Die Sichtung ist ein sehr seltener Glücksfall.

Zwei Taucher entdeckten den wirbelnden Schwarm von ihrem Boot aus – ihre einzige Sichtung in 20 Jahren Ibiza-Tauchens. Die Thunfische waren gerade auf der Jagd: Koordiniert treiben sie einen Schwarm Beutefische in einer Spirale zusammen.

Auch ein Möwenschwarm und einige Delfine gesellten sich dazu und holten sich ihren Teil. Mittlerweile sind die Thunfische vermutlich bereits auf der Höhe von Valencia – sie erreichen eine Geschwindigkeit von 80 Stundenkilometern.

Achtung Kontrolle

Zurzeit führt die Verkehrspolizei auf den Straßen nicht nur verstärkt Alkohol-, sondern auch Geschwindigkeitskontrollen durch. Gerade erst kassierten in nur einer Woche 55 Fahrer auf Ibiza Anzeigen wegen Überschreitungen des Tempolimits – und das ist in Spanien wirklich teuer!

Die Kontrollen fanden im Rahmen des europaweiten Verkehrssicherheits-Programms „TISPOL“ statt. Die Polizei auf Ibiza hat aber angekündigt, auch in den kommenden Wochen verstärkt zu kontrollieren.

 

Projekt „Lebensmittelbank“

Die Hilfsorganisation „Voluntaris d´ Eivissa“ (katalanisch für „die Ehrenamtlichen Eivissas“), die wir bereits in der April-Ausgabe 2016 vorstellten, haben ein neues Projekt ins Leben gerufen: Die sogenannte „Lebensmittelbank“ (spanisch: Banco de Alimentos), bei der Nahrungsmittel gesammelt und an Hilfsorganisationen wie das Rote Kreuz oder die Caritas verteilt werden.

In den kommenden Tagen erhält die Lebensmittelbank 80 Tonnen Nahrungsmittel von der Balearen-Regierung – ein toller Start für die neue Organisation. Auch Sie können helfen: Den von der Organisation gestalteten Info-Flyer finden Sie ab 1. September in der aktuellen IbizaHEUTE-Ausgabe. Neben Englisch und Französisch ist dieser auch auf Deutsch.

Mehr Infos zum Projekt finden Sie (ebenfalls auf Deutsch) unter www.baef.es/de.

Eivissa räumt auf…

…Und zwar mit alten Fahrzeugen. Seit Jahresbeginn wurden 600 Fahrzeuge von der Gemeinde aus dem Stadtbild entfernt: Verlassene Fahrräder, Anhänger, Mopeds oder Autos erhalten einen Aufkleber mit der Aufforderung, sie innerhalb von 15 Tagen zu entfernen.

Ist dies nicht der Fall, werden die Fahrzeuge abgeschleppt und auf einen Sonderparkplatz gestellt. Werden die Besitzer ausfindig gemacht, haben sie einen Monat Zeit, das Fahrzeug zu holen. Sonst droht eine Geldstrafe von 900 Euro und die Verschrottung des Fahrzeuges.

Offenbar häuften sich die Meldungen über verlassene Fahrzeuge in den vergangenen Wochen unter anderem durch die App „Línea Verde“, mit deren Hilfe Anwohner und Inselbesucher auf einfachstem Wege Miss-Stände an die Gemeindeverwaltungen melden können – inklusive Foto und Ortsbestimmung. Die detaillierte Vorstellung der App finden Sie in der aktuellen August-Ausgabe der IbizaHEUTE.

Erhältlich an den Inselkiosken, im Abo/Einzelversand oder als ePaper über die IbizaHEUTE-App.

Konzert-Lesung

Am Samstag (27. August) lädt die evangelische Kirche der Balearen zu einer Konzert-Lesung ein. Die Autoren Michael Kirmes-Seitz und Astrid Bransky lesen aus der Biografie über das jüdische Universal-Genies Max Wolf. Die Pianistin Idil Ugur aus Weimar untermalt die Lesung mit Musik.

Die Konzert-Lesung findet im „Casa Lina“ in Siesta statt. Die genaue Adresse ist: Bungalows Mediterraneo Nr. 6, Calle los Rosales (nahe des „Samovar“). Einlass ist ab 18 Uhr, Beginn 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Erfrischend kühler August

Dieser August im Vergleich zu den vergangenen Jahren angenehm „kühl“. Das spürt man nicht nur nachts bei offenem Fenster, sondern ist nun auch bewiesen: Die staatliche Wetterstation der Balearen (Aemet) verzeichnete zwischen dem 1. und 22. August eine Durchschnittstemperatur von 24,6 Grad. Das bedeutet einen Temperatur-Rückgang von durchschnittlich 0,8 Grad Celsius im Vergleich zum vergangenen Jahr, dessen August-Temperaturen als „normal“ eingestuft wurden.

Normalerweise wird es spätestens im August auf den Inseln so heiß, dass selbst nachts keine Abkühlung mehr erfolgt.

Feuerwerk in Sant Antoni

Der August ist der Monat der Feuerwerke. Am Mittwoch (24. August) ist das nächste am Stadtstrand von Sant Antoni zu bewundern. Denn dann erreicht das Patronatsfest „Sant Bartomeu“ seinen Höhepunkt. Um Mitternacht wird der Nachthimmel bunt!

Anmerkung: Leider kann es durch die Trockenheit und die dadurch bedingte Waldbrandgefahr auf der Insel immer wieder passieren, dass Feuerwerke spontan ausfallen.

Holländer lieben Ibiza

Die Holländer mögen Ibiza besonders gern – das ergab nun eine Analyse des Reiseportals „Trivago“, das untersuchte, wer besonders gerne wohin reist:

Während die Deutschen von Juni bis August ohne klare Vorliebe viele verschiedene Ziele in Europa anflogen, zog es die Engländer besonders häufig nach Dubai, die Spanier nach Griechenland und die Schweden nach Mallorca. Die Holländer hingegen buchten mit Abstand die meisten Reisen nach Ibiza – deutlich mehr als in den Vorjahren. Nicht zuletzt ist dieser Andrang vermutlich auch holländischer Fernsehserien zu verdanken, die auf Ibiza gedreht wurden.

Brandstiftung auf S´Espalmador

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (13. auf 14. August 2016) gab es ein Feuer auf der kleinen Insel S´ Espalmador, die vor Formentera liegt. Fast ein Hektar Waldgebiet wurde dabei zerstört.

Ein 43-jähriger Italiener feuerte von seiner 23 Meter langen Yacht offenbar absichtlich eine Seenot-Rakete auf die Insel ab. Üblicherweise dient diese dazu, rote Leuchtsignale in Notsituationen in den Himmel zu schießen. Diese SOS-Signale sind überaus gefährlich und so konstruiert, dass sie selbst im Wasser brennen. Das Feuer konnte schließlich durch die Rettungskräfte gelöscht werden. Bis in die Morgenstunden waren sie im Einsatz. Der mutmaßliche Brandstifter wurde festgenommen und wartet nun auf seinen Prozess. Manchmal fehlen einem wirklich die Worte…

Fotos vom „Beatles“-Sohn

Julian Lennon, Sohn aus erster Ehe des berühmten Beatles John Lennon, ist nicht nur Musiker sondern auch Fotograf. Seine Werke sind derzeit im „STK“ / Marina Botafoch zu sehen. Die Ausstellung läuft bis zum 4. September.

Ihr direkter Zugang zu News und Service

Aktuell

 Kurzfilm-Abend

Am Samstag, dem 18. November 2017, findet im „Teatro España“ – gelegen an der Hauptstraße durch Santa Eulària – ein Kurzfilm-Festival statt. Verschiedene Filme, meist […]

 Maronen-Fiesta

Alle Fans der Esskastanie aufgepasst: Auf Ibiza gibt es bekanntlich immer einen Grund zum Feiern. Dieser Samstag (18. November 2017) steht im Zeichen der Maronen. […]

 Patronatsfest Santa Gertrudis

Das Örtchen Santa Gertrudis im Zentrum der Insel  feiert schon seit Tagen sein Patronatsfest mit vielen  Aktivitäten. Am Donnerstag (16. November 2017) ist der Höhepunkt […]

Aktuell
  • Aktuelles Magazin

    Aktuelles Magazin
  • Like us on Facebook!