02_allgemein_ENG_120x600

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

Die aktuellen News von der Insel

Kontrollen in Cala Saladeta

Die kleine Bucht Cala Saladeta, in der Nähe Sant Antonis, ist jedes Jahr wieder voll von Strandhändlern. Hier werden neben Klamotten auch Getränke, Snacks und Alkohol illegal verkauft. Doch kürzlich wurde der Strand von der Polizei „gestürmt“: Fünf Beamte fuhren mit einem kleinen Schnellboot an den Strand – die Händler konnten nicht fliehen. Nun müssen sie mit einer Anzeige und Geldstrafen rechnen. Wir berichten in der aktuellen Juli-2016-Ausgabe der IbizaHEUTE ausführlich über das Thema der Strandhändler und wie die Polizei damit umgeht.

Übrigens führt die Polizei an den Wochenenden auch häufig Alkoholkontrollen an der Straße zur Bucht durch…

Die Razzien gehen weiter

Nachdem die spanische Polizei bereits eine Großrazzia im Amnesia durchführte, wird nun auch in anderen bekannten Großraumdiskos gefahndet – nicht nur auf Ibiza, sondern in ganz Spanien. Rund 500 Beamte sind an den Aktionen beteiligt. Sinn der Groß-Aktion ist es laut Polizei in erster Linie, Steuerdelikte aufzudecken.

Auf Ibiza werden derzeit das Space und das Privilege durchleuchtet. Weitere Informationen dazu gibt es derzeit noch nicht. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Carabinieris auf Ibiza

Wie jedes Jahr wird auch in den Sommermonaten 2016 die Zahl der Polizisten auf den Balearen aufgestockt. Die Verstärkung rückt dabei aus ganz Europa an – während Mallorca und Menorca Unterstützung von deutschen und französischen Polizisten bekommen, schauen auf Ibiza und Formentera zusätzliche Polizisten aus Italien nach dem rechten.

Im vergangenen Jahr hatte England Beamte zur Verfügung gestellt, vor allem, um den bei Engländern beliebten Bereich Sant Antoni zu unterstützen. Italienische Polizisten machen ebenfalls Sinn, die Zahl der italienischen Touristen auf Ibiza und Formentera steigt weiter. Auf Formentera waren die Italiener schon lange stark vertreten. Inzwischen ist auch Ibiza heiß begehrt.

Diese Saison bleibt der polizeiliche Besuch einen Monat länger auf den Inseln als die Jahre zuvor: von 1. Juli bis 30. September.

Der Zauberer von Oz

Wollten die diese bezaubernde Geschichte schon immer als Theaterstück sehen? Dann haben Sie diesen Samstag (2. Juli 2016) die Gelegenheit dazu. Das Stück wird im Hof des Universitätsgebäudes an der Altstadtmauer aufgeführt. Die Vorstellung beginnt um 22 Uhr und ist auf Spanisch – aber die Geschichte ist ja den meisten Menschen geläufig,  und so kann man sein Spanisch etwas schleifen…

Die Abendkasse öffnet um 20 Uhr, Tickets kosten 15 Euro. Die Universität befindet sich in der Calle Bes 9, in Eivissa.

Großrazzia in Sa Penya

Das HafenviertelSa Penya“, unterhalb der Burgmauer, ist nach wie vor ein Brennpunkt. Jetzt führte die Polizei mit 50 Beamten und Drogenspürhunden dort eine Großrazzia durch.

Gefunden wurden Haschisch, Kokain, Amphetamine und Heroin in handelsfähigen Mengen. Außerdem stellten die Einsatzkräfte Schusswaffen, andere Waffen und 22.000 Euro in bar sicher.

Sa Penya liegt derzeit im Fokus der Polizei. Der Stadtteil soll zukünftig wieder ein friedliches Wohnviertel werden, so die Vision.

Rätselhaftes Wasserflugzeug

wasserflugzeug

Am Strand Sa Torreta, im Naturschutzgebiet Ses Salines auf Formentera, gab es ein rätselhaftes Ereignis: Ein sechs Meter langes Wasserflugzeug landete in der Bucht. Das Flugzeug wurde an den Strand gesteuert – und laut Augenzeugen verließ ein älteres Par den Flieger, das an Bord einer großen Yacht ging. Seither scheint jede Spur der beiden zu fehlen, das Flugzeug blieb zurück.

Die Polizei ermittelt bislang erfolglos. Nicht nur, dass sich das Flugzeug im dafür verbotenen Naturschutzgebiet befindet – es hat weder ein Kennzeichen, noch ist es offenbar bei der Flugbehörde registriert.

Bildquelle: Diario de Ibiza, Jesús Novella

Stärkster Mai seit langem

Die diesjährige Saison begann gleich im ersten Monat mit einem Touristen Boom. 227.752 Urlauber strömten im Mai auf die Insel – so viele wie lange nicht mehr, genauer gesagt seit 2010.

Auch die Zahl der Saisonarbeiter stieg diesen Mai stark an. Knapp tausend Arbeiter waren diesen Mai im Tourismus-Sektor tätig – etwa 200 mehr als im Vorjahr.

Immer Ärger mit Vueling

Wer die vergangenen Monate mit der Fluggesellschaft Vueling gereist ist, hat es vielleicht am eigenen Leibe miterlebt: Die Maschinen haben fast immer Verspätung, oft vergehen mehrere Stunden, und teils heben die Flugzeuge gar nicht erst ab.

Der Inselrat sieht die Unregelmäßigkeiten mittlerweile als großes Problem an. „Vueling ist eines der wichtigsten Verkehrsmittel, vor allem im Winter. Aber das kann so nicht weitergehen“, so Stimmen aus dem Consell.

Nun plant der Inselrat, ein Treffen mit den Vorsitzenden der Fluggesellschaft einzuberufen. Selbiges gilt übrigens auch für den Rat der Insel Menorca. Zwar wird sich das Problem nicht sofort lösen lassen – aber zumindest soll der Firma bewusst werden, welche Ärgernisse sie den Inseln einhandelt, so die Idee hinter dem Treffen. Hoffentlich hilft es!

Folklore in Santa Gertrudis

Ein weiteres traditionelles Fest: Am Samstag (25. Juni 2016) findet in Santa Gertrudis zum 16. Mal das große Folklore Festival statt. Ab 21 Uhr kann man auf dem Kirchplatz valencianischen, portugiesischen und ibizenkischen Folklore-Tanz erleben. Jeder ist eingeladen, zu kommen, zu staunen – und wer’s kann auch mitzutanzen.

Gegen illegalen Handel

Mit der Saison sind auch die illegalen Strandhändler zurück. Sie laufen die Buchten auf und ab und verkaufen unter anderem gefälschte Markenprodukte. Die Polizei ist weitgehend machtlos gegen die Händler, im Allgemeinen kann sie lediglich die Waren konfiszieren und recht geringe Strafen verhängen.

Kürzlich kassierte sie rund 150 gefälschte Produkte in Es Canar ein. Sie hätten den Händlern einige Tausend Euro eingebracht. Stattdessen müssen sie nun eine Strafe zahlen.

In der kommenden IbizaHEUTE-Ausgabe – sie erscheint am 1. Juli – berichten wir ausführlich über dieses Thema.

Taxipiraten verhaftet

Die Polizei hält offenbar, was sie Anfang des Jahres versprochen hatte – am Flughafen, dem Umschlagplatz der Taxipiraten, also illegaler Taxifahrer ohne Lizenz, wird kameraüberwacht und Polizisten stehen extra für die Festnahme der Fahrer bereit. Seit Anfang Juni wurden bereits zehn von ihnen verhaftet. Die Polizei setzt ein Zeichen. Bei den oft langen Schlangen am Taxistand bieten die Taxipiraten ihre Fahrten Urlaubern an. Das Risiko: Sie sind bei Unfällen nicht versichert und verlangen oft überhöhte Preise.

Mike Posner auf Ibiza

I took a pill in Ibiza“ – mit diesem Song, der in den europäischen Charts seit einem Jahr hoch und runter läuft und in England seit geraumer Zeit auf Platz eins ist, warf ein weiterer Produzent das Image auf Ibiza, das die Politiker der Insel ändern wollen.

Mike Posner, der amerikanische Produzent und DJ, erhielt im März 2016 als Antwort auf sein Partylied eine persönliche Einladung vom Inselratspräsidenten – Posner solle kommen und das wahre Ibiza abseits von Partyexzessen kennenlernen.

Derzeit ist der DJ tatsächlich hier und lässt es sich in den Buchten von Santa Eulària gut gehen. Ob er wirklich der Einladung der Präsidenten folgte, ist noch nicht bekannt – doch Posner, der das erste Mal hier ist, staunt sicherlich über die Schönheit der Insel abseits vom Partyleben.

Ibiza to Amsterdam

Die neue Verbindung Ibiza-Amsterdam der holländischen Airline KLM, die erst kürzlich ins Verbindungsnetz aufgenommen wurde, ist schon jetzt ein großer Erfolg. So groß, dass die Fluggesellschaft beschloss, auch in den Wintermonaten bis zu drei Direktflüge pro Woche anzubieten.

Das ist gleich doppelt schön – denn grenznahe Deutsche könne Amsterdam nicht nur als Verbindung nach Ibiza nutzen. Warum als Insel-Resident nicht mal einen spontanen Wochenendausflug von Ibiza aus in die holländische Hauptstadt machen?

Neu: s´ Espalmador Jet

Die neue Schnellfähre, die zwischen Ibiza und Formentera fährt, ist nun in Betrieb. Die „s´ Espalmador Jet“ ist der ganze Stolz der Werft „Trasmapi“: Als erstes aller Schiffe der Fährgesellschaft wurde sie komplett in Spanien hergestellt. Sie ist technisch und von der Umweltschonung her auf dem neuesten Stand.

Der s´Espalmador Jet verkehrt halbstündlich, die Überfahrt kostet 23,25 Euro pro Strecke pro Person.

24.000 Euro für Altersheime

Der Inselrat Formenteras gab bekannt, dass 24.000 Euro an die vier Altersheime der Insel fließen werden. Von dem Geld sollen die Heime modernisiert und verschiedene Aktivitäten organisiert werden.

Prominenter Besuch

Mit dem Beginn der Saison kommen auch die prominenten Besucher wieder nach Ibiza und Formentera. Die Inseln sind inzwischen fester Termin im Urlaubskalender vieler internationaler Top-Stars aus allen Branchen.

So entspannt sich hier derzeit Fußball-Star Cristiano Ronaldo auf einer Yacht – und trainiert in seinen Sonnenpausen im Stadion bei Can Misses in Eivissa.

Shakira genießt ihren Familienurlaub mit Freund Piqué und deren zwei Kindern am Kies-Strand. Da geht’s ins Wasser, wie bei jeder anderen Familie auch.

 

Ihr direkter Zugang zu News und Service

Aktuell

 Kinder-Theater & Workshop

Im Theater-Saal des Kulturzentrums Cas Serres (Calle Ernest Ehrenfeld s/n) in Eivissa finden diese Woche gleich zwei schöne Events für Kinder statt: Am Freitag, den […]

 Auch Niki Lauda bietet für airberlin

Nach Ibiza-Fan Hans Rudolf Wöhrl, der die airberlin komplett übernehmen möchte (IbizaHEUTE berichtete), hat jetzt auch Niki Lauda ein Angebot für den Kauf der airberlin […]

 Verschoben: Wandern Sant Joan

Die Wanderungen, die die Gemeinde Sant Joan im Rahmen des „Día del turista“ (Tag des Touristen) organisiert, wurden um eine Woche verschoben. Sie finden nicht […]

Aktuell
  • Aktuelles Magazin

    Aktuelles Magazin
  • Like us on Facebook!