02_allgemein_ENG_120x600

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

Die aktuellen News von der Insel

Wassernotstand in Sant Josep

In der Gemeinde Sant Josep herrscht absoluter Wassernotstand. Deshalb hat die Verwaltung jetzt ein Angebot der Unternehmensgruppe Matutes akzeptiert, täglich rund 300 Kubikmeter Wasser in das Netz der Gemeinde einzuspeisen. Das Wasser stammt aus einer Entsalzungsanlage, die die Firma in Platja d'en Bossa besitzt, um ihre Hotels, Bars und Restaurants zu versorgen. Zudem hat sich der Bürgermeister von Eivissa bereit erklärt, weitere 500 Kubikmeter aus der Entsalzungsanlage in Eivissa in das Netz von Sant Josep einzuspeisen. Dessen Bürgermeister Josep Marí Ribas hat unterdessen angekündigt, mehr als 3,5 Millionen Euro in die Verbesserung des Leitungsnetzes zu investieren. Zudem hat er zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Wasser aufgerufen

Temperaturen gehen zurück

Der Juli endet auf Ibiza und Formentera mit leichten Temperaturrückgängen. Das sagen zumindest die Wetterfrösche der Staatlichen Agentur für Meteorologie (Aemet) voraus. Danach sollen die Temperaturen um rund 4 Grad Celsius fallen. Zudem sind Regenschauer vorhergesagt. Insgesamt war es im Juli nach Angaben von Aemet im Schnitt tagsüber und auch nachts zwei Grad wärmer als im langjährigen Durchschnitt.

Naomi Campbell singt im Heart

Das kommt nicht alle Tage vor. Im Heart in Eivissa stieg Topmodel Naomi Campbell spontan auf die Bühne und schmetterte gemeinsam mit dem Background-Chor des berühmten US-amerikanischen Funk-Musikers George Clinton kurzerhand ein paar Songs. Das Publikum war begeistert. Das war nicht das erste Mal, dass das Supermodel sich als Sängerin oder DJ engagierte. Naomi macht gerade Sommerurlaub auf Ibiza und war am Wochenende zuvor schon bei der Party von Paris Hilton im Amnesia zu Gast

Lärm vom Meer her

Ein halbes Dutzend teurer LuxusYachten ankern regelmäßig in der Bucht vor Figueretas. Was eigentlich ein schöner Anblick ist, sorgt für reichlich Zündstoff bei den Anwohnern auf dem Puig des Molins. Denn wenn auf den Schiffen richtig Party gefeiert wird, wie am vergangenen Wochenende, ist für die Anwohner an Schlaf kaum zu denken. Es hagelte Beschwerden der Betroffenen. Das hat die bürgerliche Partei (EPIC) zum Anlass genommen, die Hafenbehörde aufzufordern, sich um die ankernden Schiffe zu kümmern. Erstens, damit sie nicht in den wichtigen und geschützten Seegraswiesen ankern – und diese zerstören. Zweitens, damit nicht unerträglicher PartyLärm von den Schiffen ausgeht. Übrigens: Im Internet sind unter http://www.localizatodo.com (Map) kann man den Schiffsverkehr rund um Ibiza und die in der Bucht ankernden Yachten sehen.

Skandinavier bleiben weg

Die Skandinavier scheinen Ibiza und Formentera den Rücken zu kehren. Das zeigt die FlughafenStatistik der ersten sechs Monate. Es kamen 39 % weniger Dänen, 65 % weniger Schweden und satte 99 % weniger Norweger. Aber vielleicht legen die im Juli und August richtig zu. An Zahl der Passagiere haben übrigens die Italiener die Deutschen überholt. Bis einschließlich Juni landeten 100 100 Italiener und „nur“ 100 000 Deutsche, damit belegen die deutschen Urlauber hinter Spaniern, Engländern und Italienern Platz vier.

Wieder brannte es auf der Insel

Dieses Mal brach das Feuer an der Straße von Santa Gertrudis im Gebiet des Torrent des Rui Santa Eulària, der schon lange kein Wasser mehr führt. Die Flammen vernichteten 2,2 Hektar und drohten auf den Wald überzugreifen. Doch der schnelle Einsatz von Feuerwehr und Löschflugzeugen verhinderte, dass aus dem Feuer der nächste große Waldbrand wurde. Die Ursache ist noch nicht ermittelt. Oft sind es aus dem Auto oder vom Motorroller weggeschnippte Zigaretten, die solche Feuer auslösen. Es können aber auch Glassplitter oder Flaschen sein, die in der Sonne wie ein Brennglas wirken. Deshalb: Auf keinen Fall brennende Zigaretten aus dem Auto werfen oder leere Flaschen liegen lassen. Leichtsinn kann Menschenleben kosten und die Insel für viele Jahre verwüsten.

Riesenprobleme in Eivissas Kläranlage

Die Kläranlage in Eivissa ist mitten im Hochsommer teilweise ausgefallen. Eines von zwei Klärsystemen ist aufgrund von zu großen Klärschlamm-Mengen verstopft. Und auch das zweite System hat ein Problem mit dem Klärschlamm und arbeitet nur unzureichend. Das gab das balearische Umweltministerium bekannt. Das ist allerdings in der Hochsaison ein alt bekanntes Problem, mit dem fast alle Kläranlagen auf Ibiza zu kämpfen haben. Nach Angaben von Experten müsste der Klärschlamm regelmäßig abgepumpt und in Ca na Putxa gelagert werden. 

Neuer Rekord am Airport

Der Flughafen von Ibiza verzeichnet neue Rekorde. Im ersten Halbjahr 2015 wurden am Airport knapp 2,2 Millionen Passagiere abgefertigt. Das sind 5,1 Prozent mehr Reisende als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Allein im Juni starteten und landeten knapp 930.000 Passagiere. Die meisten Fluggäste kamen aus Spanien, Großbritannien und Italien

Allianz für das Wasser

Die Gruppierung SOS H2O hat auf Ibiza die "Allianz für das Wasser" gegründet. Die Aliança per l'Aigua ist eine Initiative, um endlich das Wasserproblem auf der Insel in den Griff zu bekommen. Zu der Vereinigung gehören neben Umweltaktivisten auch Sozialarbeiter, Unternehmer sowie Vertreter der Behörden. Hintergrund ist, dass es durch die starke Trockenheit infolge monatelang ausbleibender Regenfälle und die Erschöpfung der Grundwasservorräte immer wieder zu Engpässen in der Trinkwasserversorgung kommt. Auch fehlen noch immer Rohrleitungssysteme, die Wasser von den drei Entsalzungsanlagen in Eivissa, Sant Antoni und Santa Eulària in andere Gemeinden transportieren können. 

App-Problem gelöst

Die Android-Kunden haben ab sofort nicht mehr das „Exklusiv-Vergnügen“, unsere IbizaHEUTE-App nutzen zu können. Die Probleme nach dem Apple iOS-Update sind gelöst. Die IbizaHEUTE App läuft wieder auf den iPhones und iPads! Die neue Version steht jetzt zum Download bereit.

Mit unserer kostenlosen IbizaHEUTE-App versorgen wir Sie nicht nur täglich mit aktuellen Nachrichten der Insel. Hier finden Sie auch Ibiza-Adressen, einen umfassenden Reiseführer mit vielen Insel-Informationen – und natürlich das IbizaHEUTE-Magazin als e-Paper. Mit der App können Sie die IbizaHEUTE als Download-Version erwerben und haben das Magazin dann immer auf Ihrem Smartphone oder Tablet bei sich.

Die App liegt als Android- und als Apple-Version in den entsprechenden Stores für Sie bereit.

Viel Spaß – und bleiben Sie mit uns mit Ibiza im engen Kontakt!

Tigermücke: Consell bittet um Mithilfe

Der Consell von Ibiza ruft die Bürger zur Mithilfe bei der Bekämpfung der Tigermücke auf. Das Insekt, das gefährliche Krankheiten wie Dengue-Fieber übertragen kann, ist bereits mehrfach auf Ibiza identifiziert worden. Nach Angaben der Behörde ist die Ausbreitung glücklicherweise noch nicht sehr weit fortgeschritten. Das Tier benötigt zur Fortpflanzung stehendes Wasser, um seine Eier ablegen zu können.

Der Consell rät daher zu folgenden Maßnahmen:

– Achten Sie darauf, dass kein Wasser etwa in Blumenübertöpfen, Gießkannen, alten Autoreifen, Spielzeug, etc. steht. Kontrollieren Sie mindestens zwei Mal pro Woche, ob sich in den Gefäßen wirklich kein Wasser befindet. Alte Autoreifen sollten ohnehin, wann immer es möglich ist, im Trockenen gelagert werden.

– Decken Sie alle Wasserbehälter, die draußen stehen und die Sie unbedingt benötigen, nach jeder Nutzung wieder sorgfältig ab. Die Abdeckfolie muss eine Dicke von mindestens 2 Millimetern haben. Trinknäpfe oder Wassertröge von Tieren sollten mindestens zwei Mal pro Woche komplett geleert und mit frischem Wasser befüllt werden. 

– Kleine Wasserläufe sowie Abflusskanäle sollten regelmäßig gesäubert werden. Das Gleiche gilt für Abflusslöcher, auch zum Beispiel in Patios. Wo immer es möglich ist, sollten diese mit einem Stück Moskitonetz abgedeckt werden.

– Im Boden sollten Vertiefungen vermieden werden, in denen sich Wasser sammeln könnte.

– Auch Bäume sollten daraufhin untersucht werden, ob sie Löcher aufweisen, in denen sich Wasser sammeln könnte. Wenn das der Fall ist, decken Sie diese Löcher ab oder füllen Sie sie mit Sand.

– Wasserspeicher und Schwimmbäder müssen so präpariert sein, dass sie sich nicht in Brutstätten für Tigermücken verwandeln. Wenn sie nicht benötigt werden, sollten sie komplett geleert werden. Keine Wasserlachen offen stehen lassen. Pools sollten abgedeckt werden oder das Wasser sollte ausreichend Chlor etc. enthalten.

– Brunnen sollten mit Moskitonetzen abgedeckt werden.

– Auf Grundstücken sollte man darauf achten, dass dort nicht Gegenstände gelagert werden wie alte Möbelstücke, Badewannen etc., in denen sich Wasser sammeln könnte. Diese Dinge müsste man entsorgen oder mit Moskitonetzen abdecken.

– Auf Grundstücken von Gewerbeunternehmen sollte regelmäßig kontrolliert werden, ob sich irgendwo Wasser gesammelt hat.

Bei Fragen kann man sich mit dem Consell unter folgenden Nummern in Verbindung setzen: Tel. 971-19 55 03, 971-19 55 00 oder unter 618-650 426.

Immobilienmarkt boomt

Der Verkauf von Immobilien auf den Balearen zieht deutlich an. Allein im Monat Mai 2015 lag die Zahl der Veräußerungen um 9,1 Prozent höher als im Vergleichsmonat des Vorjahres. In konkreten Zahlen bedeutet das: 842 Immobilien wechselten den Besitzer, darunter 185 neue und 657 Gebraucht-Immobilien

Trockenheit: Riesige Wasserprobleme

Miquel Vericad, neuer Ressortchef für Umweltschutz im Consell de Ibiza, drängt darauf, dass sich der Wasser-Ausschuss der Balearen-Regierung schnellstmöglichst zusammensetzt. Er sagt: "Ibiza und auch Formentera befinden sich in einer kritischen Umweltsituation aufgrund der großen Trockenheit in der letzten Zeit." Die Verteilung der Wasserressourcen obliegt der Landesregierung in Palma. Derzeit werden auf den Pityusen die von der EU festgelegten Trinkwasser-Normen teilweise nicht erfüllt. Vericad betonte, dass der neue Consell von Ibiza im Umweltbereich vorrangig die Themen Abfallbeseitigung, Verbesserung der Feuerwehr sowie das Wasserproblem anpacken werde.

IbizaHEUTE-App – Es geht voran!

Die Jungs aus der Technik haben eine Nachtschicht eingelegt und sind hier gerade noch äußerst fleißig am Testen einer neuen Version der App. Und bisher sieht es sehr gut aus. Der Fehler scheint gefunden und die App wurde in diversen Bereichen entsprechend modifiziert. Wir können noch nichts zu 100% versprechen – aber es sieht so aus, als könnten wir morgen das Update an Apple schicken.
Dann kommt leider die unumgängliche Wartezeit, in der Apple die App prüft und freigibt. Das kann, wie gesagt, bis zu 7 Tagen dauern. Eigentlich eine unmöglich lange Zeitspanne – aber an diesen Spielregeln lässt sich nichts ändern. Gerade bei einem “Not-Update” wäre es schön, wenn Apple ein verkürztes Prüf-Procedere anbieten würde. Naja…

Wir möchten uns nochmals für die Mühe bedanken und auch ganz besonders für Ihr Verständnis!

Lokalpolizisten als Lebensretter

Das schnelle Eingreifen von zwei Lokalpolizisten gestern gegen 8 Uhr morgens hat eine Frau am Strand von Santa Eulària vor dem Ertrinken bewahrt. Einer der Beamten stürzte sich in voller Uniform ins Meer, als er bemerkte, dass die Frau den Kopf nicht über Wasser halten konnte. Er konnte sie an Land bringen. Anschließend wurde sie mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus transportiert.

IbizaHEUTE-App beim iPhone/iPad

Leider stellt sich unser App-Problem im Bezug auf einige iPhones und iPads als komplizierter heraus, als uns lieb ist.
Daher die Bitte an alle, bei denen die App funktioniert: Im Moment keine Updates der IbizaHEUTE-App machen.
Der Hintergrund: Unsere App hatte auf einigen älteren iPhones und iPads nicht richtig funktioniert. Daraufhin haben wir eine Modifikation gemacht, die ein problemloses Laufen auf diesen Geräten ermöglicht.
Fast zeitgleich hat Apple ein iOS-Software-Update rausgebracht. Die neue IbizaHEUTE-App kollidiert irgendwo mit diesem Update. Dies betrifft aber offensichtlich nur neue Geräte.
Wir sind weiter dran und melden uns sofort mit Neuigkeiten! Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

 

Ihr direkter Zugang zu News und Service

Aktuell

 Kurzfilm-Abend

Am Samstag, dem 18. November 2017, findet im „Teatro España“ – gelegen an der Hauptstraße durch Santa Eulària – ein Kurzfilm-Festival statt. Verschiedene Filme, meist […]

 Maronen-Fiesta

Alle Fans der Esskastanie aufgepasst: Auf Ibiza gibt es bekanntlich immer einen Grund zum Feiern. Dieser Samstag (18. November 2017) steht im Zeichen der Maronen. […]

 Patronatsfest Santa Gertrudis

Das Örtchen Santa Gertrudis im Zentrum der Insel  feiert schon seit Tagen sein Patronatsfest mit vielen  Aktivitäten. Am Donnerstag (16. November 2017) ist der Höhepunkt […]

Aktuell
  • Aktuelles Magazin

    Aktuelles Magazin
  • Like us on Facebook!