02_allgemein_ENG_120x600

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

Die aktuellen News von der Insel

Spandau Ballet – kein Konzert auf Ibiza

Leider musste die Band Spandau Ballet mehrere Konzerte absagen. Darunter auch die Teilnahme an der Konzertreihe Ibiza Rocks in Sant Antoni.

Grund ist laut Internetseite der Band eine Erkrankung des Schlagzeugers John Keeble.

Die Band bedauert die Absage sehr und entschuldigt sich bei den Fans. Aber die Gesundheit und die Genesung von John habe Priorität.

Wer bereits Tickets für das Konzert hat, soll sich laut Internetseite der Band wegen einer möglichen Rückerstattung mit den Verkaufsstellen in Verbindung setzen.

Spandau Ballet ist zurück

Nach 34 Jahren kehrt heute die britische Band Spandau Ballet zurück nach Ibiza. Sie tritt  im Rahmen der Konzertreihe Ibiza Rocks auf. Es war 1981, als Gary Kemp, Steve Norman, Tony Hadley, Martin Kemp und John Keeble zuletzt ibizenkischen Boden betreten hatten. Damals spielten sie im extravaganten Club "Ku".

Schneller zum TÜV

Der Aktionplan des Consells, der Ende Juli gestartet worden ist, hat gefruchtet. Die Wartezeit für die ITV, den spanischen TÜV, hat sich auf Ibiza von sieben Monaten auf 15 Tage verkürzt. Durch die Aufstockung von Personal können jetzt täglich bis zu 328 Fahrzeuge untersucht werden. Diese Anzahl soll noch erhöht werden: Bereits im September sollen täglich bis zu 400 Fahrzeuge die Inspección Técnica de Vehículos durchlaufen können. 

Zahl der Arbeitsunfälle gestiegen

Die Zahl der Arbeitsunfälle ist auf den Pityusen im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. So wurden auf Ibiza 17 Prozent mehr Vorfälle als noch 2013 registriert, auf Formentera sogar 21 Prozent. So viele Arbeitsunfälle gab seit Jahren nicht mehr. Das hängt zwar einerseits mit der höheren Zahl der Arbeitnehmer zusammen. Vertreter der Gewerkschaft UGT glauben aber, dass die Kontrollen zur Arbeitssicherheit nicht ausreichen und die Unternehmen nicht genügend zur Vorbeugung von Arbeitsunfällen tun.  

Inselrat gegen Matutes-Pläne

Die Pläne der Unternehmensgruppe Matutes, in Platja d’en Bossa einen Parkplatz und ein großes Sportzentrum zu errichten, ist bei dem linksgerichteten Inselrat von Ibiza auf Ablehnung gestoßen. Die Matutes-Gruppe möchte auf ländlichem Grund (suelo rústico) einen großen Parkplatz mit 52.000 Quadratmetern für knapp 2.000 Fahrzeuge sowie eine Sportzone u.a. mit zwei Schwimmbädern, diversen Tennisplätzen, Fußball– und Basketballfeldern auf 24.000 Quadratmetern anlegen. Suelo rústico darf nur unter bestimmten Bedingungen bebaut werden, zum Beispiel, wenn ein „Allgemein-Interesse“ an der Maßnahme besteht.

 

Erste Hybrid-Yacht der Welt vor Eivissa

Im Hafen von Ibiza waren gleich zwei Super-Yachten zu bestaunen: die "Christina O", legendäres Mega-Schiff, das sich einst im Besitz von Reederkönig Aristoteles Onassis befand – und die "Savannah", die erste Hybrid-Yacht der Welt mit 83,5 Metern Länge, die in den Niederlanden gebaut wurde. Drei Elektro-Motoren erzeugen Strom, dazu kommt ein Dieseltriebwerk. Laut der renommierten Feadship-Werft kann der Verbrauch so um bis zu 30 Prozent gesenkt werden. 

Regen, Regen, Regen?

Regen und Gewitter am Samstag! So sagen die Wetterfrösche für Ibiza und Fornentera voraus. Es soll bis zum Abend regnen – teilweise gegen Mittag sogar heftig. Das wären gute Nachrichten für die Inseln, denn wir können jeden Topfen brauchen. Die zweite gute Nachricht, für alle, die den Sonntag am Strand genießen wollen: Ab Samstagabend soll es mit dem Regen vorbei sein. Sonntag wieder voller Sonnenschein. Aber kühler soll es werden, am Sonntag nur noch 28 Grad, da atmen wir ja auf. Hoffen wir, dass die Wetterleute recht haben – und es nicht wieder, wie vor gut einer Woche, nur über dem Meer regnet. Das hat nämlich Wasser genug.

Hoteliers sollen Ökosteuer kassieren

Die neue Ökosteuer für Touristen auf den Balearen nimmt konkretere Formen an. Sie soll, wenn es nach der balearischen Landesregierung geht, in den Urlauber-Unterkünften kassiert werden. Das betrifft nicht nur Hotels und Agroturismos, sondern auch Ferienwohnungen und sogar Kreuzfahrtschiffe. Die Hoteliersvereinigungen der Inseln stehen der Idee von Tourismusminister Biel Barceló allerdings kritisch gegenüber.

Umweltschützer fordern Umdenken

Die Umweltschutzorganisation GEN fordert ein moderateres Wachstum auf Ibiza. Es könne nicht sein, dass immer weiter gebaut werde, immer mehr Touristen kämen, es aber keinen Tropfen Wasser auf der Insel gebe, hieß es. Die Umweltschützer fordern unter anderem Zurückhaltung bei zukünftigen Baugenehmigungen und den Rückbau nicht legal errichteter Urbanisationen. Sonst drohe der Insel der Kollaps, glauben die Ökologen.

Aktion gegen den Massentourismus

Jetzt schaltet sich auch der Inselrat von Ibiza in Sachen Massentourismus auf der Insel ein. Consell-Präsident Vicent Torres greift damit unter anderem einen Vorschlag von Unternehmern und anderen Politikern auf, die Zahl der Urlauber auf Ibiza in den Monaten Juli und August zu begrenzen. Unter seiner Führung soll ein Forum ins Leben gerufen werden, an dem alle relevanten Bereiche beteiligt werden.

Wie viele Autos verträgt Ibiza?

Wie viele Autos verträgt die Insel? Pepa Marí, verantwortlich für Raumordnung und Mobilität im Inselrat von Ibiza, plädiert für klare Regeln und "Limits" in Sachen Kraftfahrzeuge. Marí will die Zahl der Wagen begrenzen, die nach Ibiza kommen. Die Insel sei "übersättigt", sagte sie. Jetzt müssten adäquate Möglichkeiten geprüft werden, um ein solches Vorhaben umzusetzen. 

Lange Warteliste für OPs

Die öffentliche Gesundheitsversorgung auf den Pityusen hat sich deutlich verschlechtert. So stieg im Vergleich zum vergangenen Jahr die Zahl derjenigen, die auf einen chirurgischen Eingriff oder einen Termin bei einem Spezialisten warten, um über 43 Prozent. Mittlerweile stehen 1.430 Patienten aus Ibiza und Formentera auf der Warteliste für eine Operation, über 6.100 harren auf einen Termin bei einem Facharzt

Schlag gegen Drogenhandel

Wieder ist auf Ibiza ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. In der Gemeinde Sant Antoni de Portmany nahm die Guardia Civil fast ein Dutzend Personen fest, darunter eine Rumänin, ein Brite sowie mehrere Lateinamerikaner. Dabei stellten die Beamten insbesondere Kokain und Amphetamine sicher. Die Razzien sollen weitergehen.

Sant Josep: Notfallplan Wassersparen

Josep Marí Ribas, Bürgermeister von Sant Josep, hat sich mit einem dringenden Wasserspar-Aufruf an die Bürger der Gemeinde gewendet. Bis vorerst zum 15. September gelten unter anderem  folgende Maßnahmen: Fußballfelder werden nur noch minimal bewässert, Duschen an den Stränden abgestellt, nicht asphaltierte Parkplätze und Wege nicht mehr gesprengt. Alle Bürger rief er auf, den Wasserverbrauch drastisch einzuschränken und bat darum, das Bewässern der Gärten auf ein Minimum zu beschränken, die Pools nicht zu füllen und Fahrzeuge nicht zu waschen. 

44 Prozent weniger Regen

Ibiza leidet unter extremer Trockenheit: In den ersten sieben Monaten des Jahres 2015 fiel 44 Prozent weniger Niederschlag als normal. So gingen lediglich 116 Liter pro Quadratmeter nieder, statt der durchschnittlichen 176 Liter Regen. Die Staatliche Agentur für Meteorologie (Aemet) bezeichnete die Situation als "ernst". 

Taucherin weiter vermisst

Noch immer keine Spur von der weltbesten, russischen Apnoe-Taucherin vor Formentera. Seit vergangenen Sonntag ist die 53-jährige Natalia Molchánova verschwunden. Die mehrfache Rekordhalterin war mit drei Schülern unterwegs, als sie plötzlich nicht mehr gesehen wurde. Erst im vergangenen Jahr hat sie einen Weltrekord geholt: Als erste Frau überhaupt tauchte sie ohne Gerät 237 Meter tief. Die Sportlerin wiegt 50 Kilo und trug bei dem Tauchgang vor Formentera einen Gürtel mit sechs Kilo Blei. Experten vermuten, dass das Wasser den Körper weit ins Meer hinausgetragen haben könnte. Beim Apnoe-Tauchen, auch Freitauchen genannt, atmet man vor dem Abtauchen tief ein und nutzt den Sauerstoff nur dieses einen Atemzuges, um unter Wasser zu bleiben. Apnoe-Tauchen gehört zu den ältesten Arten des Tauchens. In Asien wird so zum Teil noch zum Muschelfang getaucht.

Ihr direkter Zugang zu News und Service

Aktuell

 Patronatsfest Santa Agnès

Auch das kleine Dörflein Santa Agnès feiert sein Patronatsfest. Unter anderem heizt am Samstag, den 20. Januar 2018, Rock Musik von „Dr Trapero“, „Billy Flamingos“ […]

 Musical: Die Schöne und das Biest

Diesen Samstag (13. Januar 2018) ist der Musical-Klassiker „Die Schöne und das Biest“ auf Ibiza zu sehen. Das Stück wird um 17 und um 20.30 […]

 Flower Power in Sant Antoni

Die quirlige, bunte Flower-Power Party findet diesen Freitag (12. Januar 2017) wieder im großen Festzelt auf der Promenade in Sant Antoni statt. Ab 22 Uhr […]

Aktuell
  • Aktuelles Magazin

    Aktuelles Magazin
  • Like us on Facebook!