02_allgemein_ENG_120x600

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

Die aktuellen News von der Insel

Disco Space spendet 10.000 Euro

Auch die berühmten Diskotheken der Insel zeigten in der Weihnachtszeit ihr soziales Engagement. So übergab der Geschäftsführer der Discothek Space, Santiago Roselló,  dem Direktor der Caritas, Juan Marí Torres, einen Scheck im Wert von 10.000 Euro. Die Spende wurde durch den Verkauf des Space-Jubiläumsbuches ermöglicht, das die Disco anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens auf den Markt brachte.

 

Ein gutes neues Jahr

Das Team von IbizaHEUTE wüncht allen ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2015. Mögen Ihre Wünsche – aber auch Ihre guten Vorsätze in Erfüllung gehen. Wir alle freuen uns darauf, auch im neuen Jahr für Sie über alles Wichtige zu berichten, das es auf den Inseln – also Ibiza und Formentera – gibt. Und sind natürlich jeden Monat mit IbizaHEUTE für Sie da. Mit der gedruckten Ausgabe oder auch mit unserer Ausgabe für Ihr Smartphone oder Ihr Pad. 

Einkaufen & sparen

Schnäppchenjäger aufgepasst, die Geschäfte der Insel locken noch bis in den Januar mit Sonderangeboten von zwischen 50 und 70 Prozent. Beim Weihnachtsgeschäft habe man 2014 normale Ergebnisse erzielt, ähnlich wie im Vorjahr, informierte der Präsident des Verbands der kleinen und mittelständigen Unternehmen (PIMEEF), José Javier Marí Noguera. Jetzt lohnt sich ein Einkaufs-Bummel…

Saison mit Zuwachs

Die Hoteliers der Pityusen können zufrieden sein. Wie eine Umfrage des Hotelverbands belegt, wurde zwischen Mai und Oktober eine durchschnittliche Belegung von 78,6 Prozent erreicht. Dies bedeutet eine Steigerung von 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Wie der Präsident des Hotelverbands Juanjo Riera informierte, habe man aufgrund der Ankunftszahlen am Flughafen allerdings noch mehr Zuwachs erwartet. Zahlreiche Urlauber hätten sich jedoch offensichtlich in Privatunterkünften einquartiert.

Bessere Rohrleitung für Talamanca

Der Rohrbruch im Meer Ende September in der Bucht Talamanca, bei dem das nicht gerade gut geklärte Abwasser in großer Menge die Badebucht verschmutzte, provozierte auch und schließlich die Nachbarschaftsvereinigung. Die "Asociación de los vecinos de Talamanca" hat eine Unterschriftensammlung in Umlauf gebracht, die solch eine Katastrophe künftig verhindern soll. Diese Petition fordert die Verlegung einer neuen, stabilen Rohrleitung – und zwar weit hinaus ins Meer.

Umstellen auf Sommerzeit

In der kommenden Nacht beginnt wieder die Sommerzeit. Um zwei Uhr nachts werden die Uhren um eine Stunde auf drei Uhr vorgestellt. In Spanien findet die Umstellung seit 1974 statt. Seit 2001 ist das Datum für den Wechsel von Winter- auf Sommerzeit und umgekehrt europaweit angeglichen. Die Zeit wird in der gesamten EU jeweils am letzten Sonntag im März und am letzten Sonntag im Oktober umgestellt.

Erdöl-Erkundung ist zu verhindern

Die Erdölerkundungen des Unternehmens Cairn Energy vor den Balearen können noch gestoppt werden. Das erklärte der Staatssekretär im spanischen Umweltministerium, Federico Ramos de Armas, bei einem Gespräch mit den Inselratspräsidenten von Ibiza und Formentera, Vicent Serra und Jaume Ferrer. Im Falle negativ ausfallender Gutachten werde man die Erkundungen per Luftdruckkanone nicht genehmigen. Damit widersprach Ramos de Armas dem spanischen Industrieminister José Manuel Soria. Dieser hatte gesagt, dass die Erkundungen legal und deshalb nicht zu verhindern seien. Derzeit liegen beim Industrieministerium fast 1.500 Eingaben gegen das Vorhaben vor. Nach ihrer Prüfung muss das Umweltministerium ein Gutachten vorlegen. Beide Ministerien müssen auch über einen Antrag entscheiden, die gesamte Erkundung zu bewerten anstatt in Einzelteile fragmentierte Pläne. Nach Schätzungen von Umweltorganisationen würde Cairn Energy innerhalb von 75 Tagen den Meeresgrund mit 500.000 bis 600.000 Schüssen aus der Luftdruckkanone bombardieren. Dies, so Experten und Aktivisten, hätte verheerende Folgen für die Fauna in den betroffenen Gebieten vor Ibiza, Menorca und Mallorca.

Schwulen-Werbefilm kritisiert

Das Institut für Familienpolitik der Balearen (IPFB) hat vor dem Frauen-Institut, dem Frauen-Institut der Balearen und der Generaldirektion für Verkehr ein Werbevideo „Ibiza Gay Friendly“ („Ibiza homosexuell freundlich") aufs Schärfste kritisiert. Dieses Filmchen, das seit Ende Januar im Netz zu sehen ist, hat der ibizenkische Inselrat (Consell Insular de Ibiza) produzieren lassen, um die Gay-Kommune verstärkt wieder nach Ibiza zu holen. Denn in den vergangenen Jahren ging sie doch merklich zurück. Das IPFB fordert sogar die sofortige Entfernung des Videos und dass sich jemand für diese „Tat“ politisch verantwortlich zeichne. Grund der Beschwerde: Im Film seien Bilder zu sehen, die Frauen als Sex-Objekte verunglimpfen. Zudem verherrliche es den Alkoholkonsum und fördere den Ruf einer „Orgien-Insel“. Schlimm sei auch, dass es rücksichtsloses, schnelles Fahren mit nur einer Hand am Lenkrad in einer Kurve zeige … Für viele unverständlich, wie die Kommentare im Netz beweisen. Jedenfalls Grundlage für eine handfeste Diskussion … Das Video wurde auch auf der offiziellen Tourismusförderungsseite des Ibiza-Inselrats auf Facebook (Ibiza.Travel) veröffentlicht und u.a. zu sehen unter:

Die neue IbizaHEUTE ist da!

Spätestens seit heute ist die Februar-Ausgabe von IbizaHEUTE wie immer am Kiosk, in einigen Hotels, Supermärkten und Buchhandlungen – oder im Abo direkt nach Hause – erhältlich. Wie immer mit spannenden Themen, Reportagen, News und insgesamt einfach Wissenswertes – begleitet von qualitativ hervorragenden, berührenden Fotos.

Beispielinhalt: Große Reportage über E-Mobilität, Solar-Energie und Elektro-Fahrzeuge, die auf Ibiza und Formentera erhältlich sind

Ibiza mit 4G-Breitbandnetz

Ibiza ist die erste Insel in Europa mit 4G-Breitbandnetz in ländlichen Gebieten, laut dem Minister für Arbeit, Handel, Industrie und neue Technologien des Inselrats (Consell), Vicent Roig, Alberto Navarro-Rubio von Ib-RED und der verantwortliche Leiter dieses Systems, Francisco Hidalgo. Die „4G-Bandbreite“, die bereits in Betrieb ist, ermögliche demnach einen Internet-Zugang bis zu 40 Megabyte in allen Regionen der Insel. Trotz der geografischen Lage von Ibiza kann die Insel durchgehend mit mindestens 80 Prozent der neuen Bandbreite rechnen, so die Drei. Dies bedeute eine größere Reichweite ohne Download limit und einer wesentlich besseren Qualität als zuvor. Denn gerade in der Vergangenheit hatte Ibiza immense Probleme, was die Internetanbindung anging, insbesondere im Sommer durch die hohe Anzahl der Touristen, die natürlich auch im Internet surfen. Die Praxis wird nun die Verbesserung zeigen, die dringend nötig war.

Formentera – neue direkte Fähren

Der Präsident und CEO der Reederei Baleària, Adolfo Utor, stellte anlässlich der gerade beendeten Tourismusmesse Fitur eine neue tägliche Direktfährverbindung zwischen Denia und Formentera vor. Dieser Service soll vorerst vom 1. Mai bis zum 30. September angeboten werden. "Eine wesentliche Verbesserung gegenüber den Vorjahren", so Utor, denn "diese Fährverbindung wurde bislang, wenn überhaupt, nur in den Monaten Juli und August angeboten." Nicht auszuschließen sei, so Utor weiter, dass sich der neue Einsatz-Zeitraum noch weiter ausdehne. Allerdings hänge dies, wie bei anderen Transportunternehmen auch, von der Rentabilität ab. Die Reederei stellt mit der Schnellfähre zwischen Formentera und Denia 4.000 Plätze pro Woche zur Verfügung, die Strecke wird in drei Stunden zurückgelegt. Abfahrt ist um 8.30 Uhr im Festlandhafen und von Formentera wird um 21 Uhr wieder nach Denia gefahren. So können Tagestouristen mal eben auf die kleine Pityuseninsel. Laut Werbung von Baleària soll ein Ticket für die Hin- und Rückfahrt im Monat Mai 50 Euro pro Person kosten.  

IMS – statt im Gran nun im Hard Rock Hotel

Der Musik-Kongress IMS (International Music Summit), der dieses Jahr zum siebten Mal vom 21. bis 23. Mai stattfindet, hat den Veranstaltungsort gewechselt. Statt, wie die vorherigen Male im Gran Hotel am Yachthafen La Marina Ibiza, „spielt“ nun die Musik im neuen Hard Rock Hotel in der Platja d’en Bossa, das nur wenige Tage zuvor das erste Mal eröffnet. Dort treffen sich dann wieder Musik-Industrie-Profis, wie Produzenten, Veranstalter, DJs – und natürlich auch Clubgänger. IbizaHEUTE wird übrigens in der März-Ausgabe ausführlich über das neue Hard Rock Hotel berichten.

Einwohnerrekord in Eivissa

Die Einwohnerzahl der Stadt-Gemeinde Eivissa hat erstmalig einen historischen Rekord erreicht: 50.401 Residenten, so die neuesten Daten des Nationalen Instituts für Statistik (Instituto Nacional de Estadística, kurz INE). Folge der Bevölkerungszunahme: Wenn sich diese Zahl dieses Jahr nicht wieder reduziert, heißt es im Mai 2015 statt 21 Gemeinderatsmitglieder 25 zu wählen. Die restlichen Gemeinden bleiben voraussichtlich bei 21 Ratsmitgliedern, außer in Sant Joan, da sind’s 13.   

Neue Partei auf Ibiza

Corsaris Democratics de Ibiza – so heißt sie, die neue Partei, die sich heute offiziell und passenderweise am Korsarendenkmal im Hafen La Marina präsentierte. Gegründet wurde sie bereits vor 14 Monaten. Neben sechs Ibicencos, wie Juan Mayans oder Toni Ramón, ist auch ein deutsches Gründungsmitglied an Bord: Werner Salewski. Er betreibt die deutsche Metzgerei Sali-fret in Santa Eulària.

„Wir wollen unbedingt auch die jungen Leute ansprechen“, erklärt er IbizaHEUTE auf der Pressekonferenz. „Am Herzen liegen uns beispielsweise Themen, wie eine andere Präsentation der Insel für den Tourismus, bessere Flugverbindungen, Umweltschutz als auch die korrekte Verteilung der Gelder aus Madrid an die Balearen, die leider, unserer Meinung nach, nicht korrekt an die Pituysen abgeführt werden.“

Wer denkt, die Corsaris Democratics seien vielleicht das Äquivalent zur deutschen Piraten-Partei, der irrt. Hier ist social media noch entfernt. Zudem wollen die Corsaris auch nicht national auftreten, sondern rein regional für Ibiza kämpfen.

Ein paar Grundsätze, die auf ihrer Homepage stehen:

  • … eine unabhängige Stimme (ohne die Bealearn-Regierung auf Mallorca)
  • … die Notwendigkeit einer Ethik in der Politik
  • … eine Partei, die zu 100 Prozent demokratisch funktioniert
  • … die Notwendigkeit, die Insel Ibiza zu verteidigen
  • … eine andere Form Politik zu machen und das Versprochene zu halten
  • … eine politische Sprache, die jeder versteht
  • … immer die Wahrheit zu sagen

„Jetzt gehen wir erst einmal auf die Suche nach ein paar Kandidaten, die voll hinter unserer Philosphie stehen und als Gesicht für die Partei in den Wahlkampf ziehen“, erklärt Salewski. Mehr Infos: www.corsarisdemocraticsdeibiza.es

„Mach’ disch nackisch!“ – Alianza Mar Blava Teil 3

Und das für einen guten Zweck. Jetzt geht es quasi an (und bei manchen vielleicht auch unter) die Haut! Eine Gruppe Aktivisten namens „EivissaDiuNo“ (Ibiza sagt Nein), die die Alianza Mar Blava unterstützen, wollen mit provokanten und kontroversen, vor allem aber nackten Bildern auf die Brisanz des Themas der Ölbohrung vor Ibiza und Formentera aufmerksam machen.

Die Frist für die Petition als Bürger-Gegenwehr läuft am 10. Februar ab (IbizaHEUTE berichtete bereits ausführlich in den letzten Tagen inklusive Downloadlink der deutschen Petition).

In wenigen Tagen hat EivissaDiuNo eine stattliche Gefolgschaft auf Facebook & Co erreicht. Und stündlich werden es mehr Personen, die ihre Nacktbilder online stellen, um auf die ablaufende Frist aufmerksam zu machen …

Großaktion der Alianza Mar Blava

Die Umweltinitiative Alianza Mar Blava veranstaltet am Samstag, den 25. Januar 2014, eine Großaktion auf dem Platz Vara de Rey, von 11 bis 17 Uhr gegen das Erdölprojekt vor Ibiza und Formentera. Jede Unterschrift zählt, bitte Ausweis mitbringen!

Wer kann mitmachen?

Jeder kann mitmachen. Er braucht nur seinen Ausweis (NIE/DNI/Reisepass) und die Petition in einer bestimmten Art und Weise abgeben/abschicken.

Wie funktioniert, die Petition abzuschicken?

Wer nicht zur Aktion kommen kann, der kann die Petition, die wir hier als gültige deutsche Version zum Downloaden wieder angehängt haben, selbst ausfüllen.

So funktioniert’s:

Drei Kopien der schriftlichen Erklärung ausdrucken, jeweils ausfüllen und unterschreiben. Mit Datum abstempeln lassen bei der Post oder

bei folgenden Stellen, die die Kopien dann gleich behalten:

– Anmeldebehörde: el registro del Consell d’Eivissa: Avda. d’Espanya, 49.

– Anmeldebehörde: el registro del Consell de Formentera: C/ Ramón Llull, 6, Sant Francesc Xavier.

– Anmeldebehörde: el registro de la Subdelegación del Gobierno central en Eivissa-Formentera: Paseo Marítimo Juan Carlos I, s/n – Casa del Mar – 2ª planta, Ibiza.

 

Oder aber direkt bei: en los registros de las Delegaciones del Gobierno central en Illes Balears y en Valencia y en las Subdelegaciones del Gobierno central en Alicante y Castellón:

– Palma de Mallorca: en el Área de Industria y Energía de la Delegación del Gobierno en Illes Balears (C/ Ciudad de Querétaro s/n – 07007 Palma de Mallorca),

– Valencia: en el Área de Industria y Energía de la Delegación del Gobierno en Valencia (C/ Joaquín Ballester, 39 – 46009 Valencia)

– Castellón: en la Dependencia de Industria y Energía de la Subdelegación del Gobierno en Castellón (Plaza Mª Agustina, 6 – 12003 Castellón)

– Alicante: en la Dependencia de Industria y Energía de la Subdelegación del Gobierno en Alicante (Avenida de Federico Soto, 11 – 03071 Alicante)

Bei der Post: Von den drei abgestempelten Kopien behält man eine und die anderen beiden bitte in einen Umschlag stecken – am besten mit Einschreiben – an:

Director del Área de Industria y Energía

Delegación del Gobierno en Illes Balears

Ciudad de Querétaro s/n

07007 Palma de Mallorca

Dritte Möglichkeit:

Man geht mit seinem Ausweis einfach zu den folgenden Läden/Mitgliedern der Alianza Mar Blava auf Ibiza – Unterschrift abgeben und sie kümmern sich um den Rest:

Ràdio Illa: Avda. Porto Saler, 88, Formentera (de 7:00 a 20:00)

Fundació Deixalles: Pou de na Maciana, 27, polígono Montecristo (cor de Jesus), St. Rafel, Eivissa

Institut d’Estudis Eivisssencs: Pere Francès, 12, Eivissa

Pimeef: Avda. d’Espanya, 18, Eivissa (de 8:30 a 15:00)

Amics de la Terra: C/ Metge Villangomez Ferrer 6, bxos. Esq, Eivissa (de 8:30 a 15:00)

Fomento de Turismo: C/ Historiador José Clapés, 4 (de 9:00 a 14:00)

Villa Contact: Pg. de S’Alamera, 14, Sta. Eulària des Riu (horario comercial)

Can Costa: Sta.Gertrudis

Can Jordi: Crta. Sant Josep, St. Josep (de 7:00 a 14:30h y de 16:30 a 20:30h)

Ihr direkter Zugang zu News und Service

Aktuell

 Kinder-Theater & Workshop

Im Theater-Saal des Kulturzentrums Cas Serres (Calle Ernest Ehrenfeld s/n) in Eivissa finden diese Woche gleich zwei schöne Events für Kinder statt: Am Freitag, den […]

 Auch Niki Lauda bietet für airberlin

Nach Ibiza-Fan Hans Rudolf Wöhrl, der die airberlin komplett übernehmen möchte (IbizaHEUTE berichtete), hat jetzt auch Niki Lauda ein Angebot für den Kauf der airberlin […]

 Verschoben: Wandern Sant Joan

Die Wanderungen, die die Gemeinde Sant Joan im Rahmen des „Día del turista“ (Tag des Touristen) organisiert, wurden um eine Woche verschoben. Sie finden nicht […]

Aktuell
  • Aktuelles Magazin

    Aktuelles Magazin
  • Like us on Facebook!