Mietwagen vergleichen auf Deutschlands grtem Mietwagen-Preisvergleich

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

Die aktuellen News von der Insel

IbizaHEUTE-Verkaufsstelle umgezogen

Der Zeitschriften-Kiosk „Sa Luna” in Santa Eurlària, der zu den Verkaufsstellen von IbizaHEUTE gehört, ist umgezogen.

Ehemals befand sich der Kiosk am Kanonenplatz.
Nun befindet er sich in der Calle Sant Joan, 24 in Santa Eulària.

Monstertrucks auf Ibiza

Vom 2. bis zum 11. November 2018 sind auf Ibiza die Monstertrucks los!
Atemberaubende Stunts, ohrenbetäubender Motor-Sound und Trucks mit bis zu 1400 PS sorgen für Adrenalin und Gänsehaut-Feeling pur.

Bei der „Monsters World Tour” der „Hollywood Motor-Show”.

Wo?
In Eivissa, auf dem Gelände gegenüber der Redaktion des „Dario de Ibiza”

Die Shows finden vom 2. bis 11 November täglich ab 18 Uhr statt.
Sonntag ist zusätzlich eine Show schon mittags um 12:30 Uhr

Tickets für das Monster-Truck-Event gibt es online unter:
http://www.monstersworldtour.com/

Wetterwarnung für Ibiza & Formentera

Aufgrund des stürmischen Windes mit Geschwindigkeiten bis 80 km/h in Böen und der Vorhersage von heftigen Regenfällen mit bis zu 20 Liter pro Quadratmeter und Stunde, gibt das Staatliche Wetteramt „Atmet“ eine amtliche Warnung der Stufe gelb für die Pityusen heraus.
Auch die Wellenhöhe auf dem Meer und an den Küsten wird mit bis zu 4 Metern sehr hoch sein. Somit sind auch küstennahe Gebiete und Schiffe gefährdet.

Überschwemmung in Ses Feixes

Teile von Ses Feixes in Talamanca wurden nach den starken Regenfällen des Wochenendes 26./27. Oktober 2018 überflutet. Auch einige Gebäude waren betroffen. Um die Situation zu entschärfen, wurde eins der Entwässerungs-Tore geöffnet, damit das Wasser abfließen konnte.
Die Ursache für die Überschwemmung ist laut Umweltministerium auf die Bauarbeiten an einem Regenwasser-Auffangbecken in Eivissa zurückzuführen. Im Hafen finden gerade umfangreiche Arbeiten am Entwässerungssystem und einem Becken statt – IbizaHEUTE berichtet im News-Bereich der November-Ausgabe darüber (erhältlich als Print-Ausgabe oder digital über die IbizaHEUTE-App).
Aufgrund der Überschwemmungen verbreitete sich ein übler Gestank in dem Gebiet. Man vermutet, dass er von dem Brack-Wasser stammt, was eh in dem Bereich vorhanden ist. Durch die Überflutung hat es sich jedoch großflächiger verteilt.

Stadtführungen durch Eivissa

Noch bis Ende November finden jeden Dienstag und Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr interessante Stadtführungen durch Eivissa statt.
Dabei werden zu Fuß sehenswerte Orte der Inselhauptstadt besichtigt.
So zum Beispiel: Vara de Rey, Plaza del Parque, Portal Nou, capilla de San Ciriaco, Museo Puget, Kathedrale de Santa María, Es Polvorí und Portal de Ses Taules.

Die vom Consell offiziell qualifizierten Tour-Guides von „Ibiza Free Tours” können auf ihren Touren, die ungefähr zwei Stunden dauern, jede Menge Wissenswertes berichten: Daten und Fakten – aber auch interessante Anekdoten zu den jeweiligen Orten. Die Touren gibt es in spanischer und englischer Sprache. Einige Guides sprechen aber auch Deutsch. Fragen Sie einfach mal nett nach.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Gehen Sie einfach zum Treffpunkt der Tour und sprechen Sie einen der Guides von Free Tour an, wann die nächste Führung beginnt.

Treffpunkt ist vor dem „Café Mar y Sol”, am Eingang zum Hafen (La Marina) in Eivissa.
Noch mal die Termine: Bis zum 30. November, jeden Dienstag und Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr.

Übrigens: Bezahlt wird die Tour erst am Ende – einen festen Preis gibt es nicht. Die Teilnehmer können nach der Tour den Betrag geben, der ihnen für die Führung angemessen erscheint. So zeigen Sie dem Guide und seinem Einsatz die passende Wertschätzung.

Weitere Infos unter Telefon: +34 608 557 450

Konsular-Sprechtag auf Ibiza

Das Konsulat von Palma gibt bekannt:
Der nächste Konsular-Sprechtag auf der Insel Ibiza findet am Samstag, 01.12.2018 statt.

Ort: Edificio Polivalente de Cas Serres (Raum 5 im 1.OG), C. de Ernest Ehrenfeld, s/n in Eivissa.

Ausnahmsweise fällt der Konsular-Sprechtag auf einen Samstag, da der Vertreter des Konsulats die Gelegenheit nutzen möchte, um am Nachmittag am Adventskaffee der deutschsprachigen evangelischen Gemeinde der Balearen auf Ibiza teilnehmen zu können.

Das Konsulat Palma bietet Serviceleistungen nur nach vorheriger Terminvereinbarung (E-Mail: rk-10@palm.diplo.de bzw. Tel.: 0034 971 707735) an. Termine können nach derzeitiger Planung für den 01.12.2018 zwischen 10 Uhr und 14 Uhr vereinbart werden. Aus organisatorischen Gründen können Besucher ohne vorherige Terminvereinbarung leider nicht bedient werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass Pass– und Personalausweis-Anträge beim Konsular-Sprechtag aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden können. Die Annahme von Kinderreisepass-Anträgen hingegen ist unter bestimmten Voraussetzungen (z.B. Alter des Kindes) möglich.
Das Konsulat kann keine Rentenberatung anbieten und auch nicht über spanische Rechtsvorschriften Auskunft erteilen.

Alle weiteren Anliegen werden vorab vom Konsulat in Palma vorbereitet und unterschriftsreif mitgebracht.
Außerdem weist das Konsulat darauf hin, dass Serviceleistungen beim Konsular-Sprechtag in bar und passend bezahlt werden müssen, Kartenzahlung oder Vorab-Überweisungen sind leider nicht möglich.

Das Konsulat freut sich über die rege Inanspruchnahme der angebotenen Termine und steht für Fragen gerne zur Verfügung.

IV. Tintenfisch-Gastronomie-Messe

25 Teilnehmer wollen für die Gäste bis zu 8000 Portionen zubereiten – je nach dem, wie viel Tintenfischpeix nostrum“ geliefert werden kann.
Dabei sind traditionelle Rezepte wie „frita de calamar“ (gebratener Tintenfisch mit gebratenen Kartoffeln, Knoblauch, grüner und roter Paprika) aber auch interessante neue Kreationen wie Hamburger oder Pizza mit Tintenfisch.

Neu auf dem Event wird eine spezielle „Währung“ sein, mit dem man Getränke und Speisen bezahlen kann: der „carlino“ – das leitet sich von dem Wort „Carlo“ in Sant Carlo ab. Das Zahlen mit der Spezial-Währung soll das Fest noch besonderer machen.

Als Rahmenprogramm zu den kulinarischen Genüssen aus dem Meer spielen die Musik-Gruppen „Bulesmàfia i es Saligardos“, „Canallas del Guateque“, und zum Abschluss „Ressonadors“

Am 27. Oktober, von 11 bis 21 Uhr
Auf dem Kirchplatz Sant Carlos

Impressionen vom vergangenen Jahr:

http://www.peixnostrum.com/feria-des-calamar/

 

Neue Service-Nummern von Aqualia

Das Wasserversorgungsunternehmen „Aqualia“ hat für seine Kunden ab sofort drei neue Service-Rufnummern eingerichtet. Die Anrufe sollen aus dem spanischen Festnetz, sowie dem spanischen Mobilnetz kostenlos sein.

Folgende Service-Bereiche stehen zur Verfügung:

Kunden-Service: 900 81 40 81
(Erreichbar: Mo. bis Fr. zwischen 8 und 20 Uhr)

Störung: 900 81 40 82
(Erreichbar: Täglich, rund um die Uhr)

Zählerstand: 900 81 40 83
(Erreichbar: Täglich, rund um die Uhr)

Unter der Rufnummer des Kunden-Service stehen telefonisch alle Dienstleistungen zur Verfügung, wie in den Kundenbüros. Z.B. Änderung der Adress- oder Kundendaten, Nutzerwechsel, Rechnungsfragen etc.

Teures Pflaster Ibiza

Urlaub auf den Balearen kostet viel Geld – auf Ibiza und Formentera noch etwas mehr. Laut Umfrage des Fremdenverkehrsamtes Spaniens Turespaña geben Touristen auf den Pityusen mehr aus, als auf den anderen Baleareninseln. Mit durchschnittlich 170 Euro pro Tag – ermittelt für August 2018 – liegen Ibiza und Formentera deutlich über Mallorca (144, 60 Euro) und Menorca (128,35 Euro). Somit sind Ferien auf unseren Inseln etwas exklusiver, als auf dem Rest der Balearen. Zumindest gilt das für die Sommermonate. Im Winter hingegen wandelt sich das Blatt. Da schiebt sich Mallorca an die Spitze.

Schädlingsbekämpfung aus der Luft

Ab Dienstag, dem 23. Oktober 2018, werden aus der Luft rund 4000 Hektar Waldfläche in den Bereichen Sant Joan, Sant Carles und über Ses Salines mit Schädlingsbekämpfungsmitteln besprüht. Die großflächige Aktion soll die unkontrollierte Ausbreitung des Pinienprozessionsspinners verhindern. Die Raupe fügt den Pflanzen immense Fraß-Schäden zu.
Das eingesetzte Insektizid ist laut Umweltministerium ein biologisches Mittel und für Menschen und Tiere vollkommen ungefährlich. Es sind keinerlei Schutzmaßnahmen seitens der Bevölkerung erforderlich.
Auch für Bienen ist der Wirkstoff unkritisch, da er nur für kurze Zeit aktiv ist und nach kurzer Zeit zerfällt.

Flüchtlingsboote auf Ibiza und Formentera

Auf Ibiza und Formentera sind Mitte Oktober 2018 mehrere Flüchtlingsboote angekommen. Sie stammen offensichtlich alle aus Algerien – und sind versehentlich auf den Pityusen gelandet. Ihr eigentliches Ziel war Alicante auf dem spanischen Festland. Jedoch hatten Wind und Strömung die Boote vom geplanten Kurs abgebracht und an die Küsten von Ibiza und Formentera getrieben.
Laut Behörden gaben die illegalen Einwanderer eines der Boote an, umgerechnet zwischen 73.000 und 87.000 Euro für die Flucht gezahlt zu haben. Im Preis enthalten soll das Boot sowie die Logistik für die Überfahrt gewesen sein.

Tag der offenen Tür im Tierheim

 

Am Sonntag den 21. Oktober von 12 bis 17 Uhr wird die Stiftung Fundació Gossos ihren ersten Tag der offenen Tür im Tierheim Can Gossos bei Sant Rafel veranstalten.

Es sind Führungen durch das Tierheim, eine Informationsveranstaltung, Aktivitäten für Kinder und eine Hundeparade vorgesehen.
Außerdem wird informiert, wie man verantwortungsvoll Hunde adoptieren kann.

Die gesamte Familie ist herzliche eingeladen an dieser Veranstaltung teilzunehmen.
Es wird Barbecue zubereitet und auch für Erfrischungsgetränke ist gesorgt.

Wofür steht unsere Stiftung?
Rund 1500 Hunde landen jedes Jahr auf Ibiza in Tierheimen. 20 % von ihnen werden von niemandem abgeholt.
Das Ergebnis: etwa 300 verlassene Hunde pro Jahr nur auf unserer Insel.

Das Ziel von Fundació Gossos ist es, unseren vierbeinigen Freunden eine zweite Chance zu geben, indem wir Familien für sie suchen, die sich um sie kümmern, sie respektieren und wo sie für den Rest ihres Lebens bleiben können.

Bisher konnten wir für rund 1000 Hunde ein neues Zuhause finden.
Helfen Sie mit, damit weitere Hunde eine gute Zukunft haben.

Wann: Sonntag den 21. Oktober von 12 bis 17 Uhr
Wo: Tierheim Can Gossos bei Sant Rafel
Ctra. Eivissa–San Antonio, km 4.8

Unsere Webcam steht auf Sport

Aufgrund der DuathlonEuropa-Meisterschaft am Wochenende 20./21. Oktober 2018, deren Wettkämpfe auch am Strand von Santa Eulària stattfinden, wird unsere Webcam an diesem Wochenende auf das Geschehen am Strand ausgerichtet. Sie fährt in dieser Zeit keine Tour über die Bucht. So können Sportbegeisterte auch aus der Ferne einen Blick auf das rege Treiben werfen. Wir wünschen viel Spaß!
https://www.ibiza-heute.de/webcam/

Mückenplage befürchtet

Experten des Balearischen Umweltamtes stufen das Jahr 2018 als ein „extremes Mückenjahr“ ein. Die Wetterlage mit den Regenfällen in den heißen Sommermonaten war optimal für die Vermehrung und Ausbreitung der Plagegeister.

Auch die Asiatische Tigermücke, die als potentieller Überträger von Tropenkrankheiten gilt, hat sich weiter verbreitet. Sie wurde vermutlich mit Waren in denen sich Wasserpfützen befanden – wie zum Beispiel Autoreifen – eingeschleppt und fühlt sich auf den auf den Inseln zunehmend wohl.

Seitens der Regierung versucht man weiter mit entsprechenden Maßnahmen die Verbreitung der Population einzudämmen. Noch bis Ende Oktober sollen die Gegenmaßnahmen laufen. Bei Bedarf können sie bis in den November verlängert werden. Das Consell stellt für die Bekämpfung jährlich rund 80.000 Euro zur Verfügung.

Weiter bitten die Behörden darum, selbst etwas gegen die Verbreitung der Mücken zu tun. Lassen Sie keine Wassergefäße im Freien ohne Abdeckung stehen oder vermeiden sie sie lieber gänzlich. Für Teiche gibt es spezielle biologische Mittel, um das Wachstum der Larven zu verhindern.

Taxifahrer als Glücksbote

Als unverhoffter Glückwunsch-Bote entpuppte sich ein Taxifahrer aus Ibiza. Er fand auf dem Flughafengelände eine Postkarte. Diese hatte eine Frau aus England dort verloren. Es war eine Geburtstagskarte für ihren Mann, mit der sie ihn überraschen wollte.

Als sie die Karte am Flughafen in den Briefkasten werfen wollte, war sie jedoch verschwunden. Um sie zu suchen war nicht genug Zeit, da ihr Flug pünktlich abfliegen sollte. Enttäuscht stieg sie in den Flieger und dachte später nicht weiter an die Karte…

Um so größer war die Freude, als ein paar Tage später die Geburtstagskarte zu Hause in Wales ankam. Ungläubig las das Ehepaar einen zusätzlichen Glückwunsch: „Alles Gute von den Taxifahrern aus Ibiza!“. Sie hatten ihn noch mit auf die Karte geschrieben, bevor sie die bereits mit Briefmarke versehene Geburtstagskarte auf Ibiza in den Briefkasten warfen.

Eine tolle Geste! Die Urlauberin war sehr froh und möchte sich auch auf diesem Weg bei den Taxifahrern der Insel bedanken.

Strafen für Störung des Luftverkehrs

Immer wieder kommt es vor, dass Flüge aufgrund des Fehlverhaltes von Passagieren nicht starten können, umkehren oder umgeleitet werden müssen. Die Art des Fehlverhaltens reicht vom Anzünden einer Zigarette im Flugzeug über das missachten von Anweisungen der Crew, bis hin zum randalieren betrunkener Fluggäste.

Das kann sehr teuer werden. In Spanien liegen die Strafen dafür bei bis zu 5000 Euro. Ort für die Strafverfolgung ist jeweils der Ausgangsort des Fluges.
Hinzu kommen Kosten zwischen 10.000 und 90.000 Euro für die Flugänderung, die dem Passagier in Rechnung gestellt werden können.

Die Anzahl der in 2017 gemeldeten Zwischenfälle belief sich in Spanien auf knapp 550.
Die Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat dafür 326 Personen eine Geldstrafe auferlegt. Gesamtsumme: über 220.000 Euro.

Bei den Nationalitäten liegt das Vereinigte Königreich mit rund 200 bestraften Passagieren weit vorn. Gefolgt von Spanien mit über 50, Deutschland mit 19, Irland mit 15, Frankreich mit 11, Polen mit neun, Belgien und Rumänien mit drei, Niederlande, Schweden und die Schweiz mit zwei und Finnland, Griechenland, Norwegen und Russland mit je einem.

Ihr direkter Zugang zu News und Service

Aktuell

 Geld für Gesundheit & Soziales

Ibizas Inserat hat Subventionen in Höhe von fast 60.000 Euro für Menschen mit Handicap verabschiedet. Bereits im vergangenen Dezember wurden knapp 43.000 Euro bewilligt. Mit […]

 Wasserreserven auf Norm-Niveau

Die Wasserreserven auf den Balearen haben sich im Februar im Vergleich zum Januar diesen Jahres nicht verändert. Wie das Balearische Umweltministerium mitteilt, lägen die Reserven […]

 Feuer in Kompostierungsanlage

Auf dem Gelände der Kompostierungsanlage zwischen der Inselhauptstadt und Santa Eulària hat es gebrannt. Brandbekämpfungs-Einrichtungen auf der Anlage sowie das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnten […]

Aktuell
  • Aktuelles Magazin

    Aktuelles Magazin
  • Like us on Facebook!