02_allgemein_ENG_120x600

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

Die aktuellen News von der Insel

Wieder ein Pottwal angeschwemmt

Wieder wurde ein toter Pottwal auf Ibiza angeschwemmt –  dieses Mal am Strand von Es Cavallet. Es ist bereits der dritte Wal, der seit Anfang März auf der Insel angespült wurde. Trotz seinen bereits circa sechs Metern Länge handelt es sich um ein Jungtier. Pottwale werden bis zu 20 Meter groß und 50 Tonnen schwer.

Schon Anfang März wurde ein – ebenfalls junger – toter Pottwal (acht Meter lang) am Strand von Porroig gefunden (mehr Infos hier) und Mitte März wurde ein verendeter Cuvier-Schnabelwal mittleren Alters unterhalb der Steilküste bei Sa Figuera Borda angespült.

Es ist ein Rätsel, warum in so kurzer Zeit gleich drei Meeresriesen auf Ibiza angeschwemmt wurden. Sie alle haben die Gemeinsamkeit, dass sie im Süden bis Südwesten der Insel gefunden wurden, bereits längere Zeit tot waren und auf Nahrungssuche viel Zeit in der Tiefsee – bis zu 3000 Metern tief – verbringen.

Meeresforscher versuchen nun, mehr über die Todesursachen der Tiere herauszufinden. Bilder zu dem Pottwal finden Sie hier.

Demo gegen überteuerte Mieten

Es ist nicht die erste und wird sicher nicht die letzte Demonstration gegen den überteuerten Wohnungsmarkt auf Ibiza bleiben. Am Samstag, den 22. April, gehen erneut Menschen auf die Straße.

Dieses Mal finden sich die Demonstranten um 18 Uhr auf dem Plaza de la Paz ein. Sie fordern die schnellstmögliche Einführung von Gesetzen für einen bezahlbaren Wohnraum.

Die Demo ist für alle zugänglich. Hoffentlich tragen die Bemühungen Früchte.

„Earth Day“ in Santa Eulària

Kommendes Wochenende ist in Santa Eulària vieles geboten. Nach dem Schnäppchenfest „Feria de Stocks“ am Samstag (siehe aktueller Bericht auf der Webseite) wird kommenden Sonntag (23. April 2016) der internationale „Earth Day“ gefeiert – mit Kinder Aktivitäten, Live Musik, Workshops und einem Kunsthandwerker-Markt. Das Event geht von 10 bis 20 Uhr.

 

Ryanair: Alkohol an Bord

Ryanair schreibt seit Neuestem Emails an britische Passagiere, die nach Ibiza fliegen. Darin bittet die Fluggesellschaft, keinen Alkohol mit an Bord zu nehmen und sich während des Fluges nicht zu betrinken.

Außerdem kontrolliert die Fluggesellschaft vor dem Einstieg das Handgepäck auf alkoholhaltige Getränke. Wer im Duty Free Shop Alkohol gekauft hat, muss ihn sicher verstauen und darf diesen auf dem Flug nicht auspacken, geschweige denn verzehren.

Zudem betont Ryanair in der Email: Wer betrunken zum Abflug erscheint, darf – ohne jegliche Rückerstattung des Tickets – nicht mitfliegen. Im Bordbistro kann man zwar weiterhin alkoholische Getränke bestellen, doch sobald die Stuarts merken, dass sie den Passagieren zu Kopf steigen, herrscht strikter Ausschank-Schluss.

Wer einmal in der Hauptsaison von einer englischen Stadt nach Ibiza geflogen ist, weiß: Diese Regelungen sind keine spontane Laune der Fluggesellschaft, sondern eine nötige Maßnahme, um berauschende Partys im Flugzeug zu vermeiden.

Busfahren wird beliebter

Das erste Mal wurden bei der Passagierzahl des öffentlichen Busnetzes auf Ibiza die fünf Millionen geknackt: Im Jahr 2016 nutzten insgesamt 5.190.037 Passagiere den Bus.

Offenbar tragen die Bemühungen um ein besseres öffentliches Verkehrsnetz erstmals Früchte. Denn lange Zeit galt der Bus als unzuverlässiges Verkehrsmittel, dem das eigene Auto vorgezogen wurde. Dazu fahren immer mehr Menschen Bus, weil – vor allem in Eivissa – die Parkplätze mehr als knapp sind…

 

Die Insel-Regierung arbeitet weiterhin an Verbesserungen. So soll es zukünftig auch Touristen-Buskarten geben und die Busse sollen über GPS geortet werden, damit ihre An- und Abfahrtszeiten genauer bestimmt werden können.

 

Alles über die weiteren Pläne zum Ausbau des Busnetztes finden Sie in unserem ausführlichen Artikel über die Infrastruktur in der Märzausgabe 2017.

Wasserreserven stabil

Trotz des sonnigen und regenarmen Frühlings waren die Wasserreserven Ibizas im März bereits den dritten Monat in Folge stabil. Die starken Regenfälle des Winters haben die natürlichen Reservoirs nachhaltig gefüllt. Nachdem die Insel lange unter extremer Trockenheit litt, wird die Wassersituation zurzeit sogar wieder als „normal” eingestuft.

Doch die Saison kommt, mit ihr mehr Hitze, Trockenheit … und vor allem kommen viel mehr Wasserverbraucher. Deshalb: Helfen Sie der Insel jetzt schon und sparen Sie Wasser. Wir wissen alle, wie schnell die Wasserreserven wieder katastrophal sinken können.

Im vergangenen Jahr mussten Bauern sogar ihr Vieh töten, weil kein Wasser da war, um Futter anzubauen.

Fast 216 000 Oster-Passagiere

Die Osterfeiertage haben begonnen – und Ibiza lockt mit sommerlichem Wetter. Viele nutzen die freien Tage, um etwas Sonne zu tanken.

Dementsprechend verzeichnet der Flughafen erneut Rekordzahlen: Rund 1470 Flüge und über 215 700 Passagiere starten und landen in den kommenden Tagen auf ibizenkischem Terrain.

Vara de Rey wieder geöffnet

Die Zeiten des Hindernislaufes um die Baustelle des Paseo Vara de Rey, im Herzen von Ibizas Inselhauptstadt, sind vorbei: Pünktlich zu den Oster-Feiertagen ist die Flaniermeile ab heute (12. April 2017) wieder für Fußgänger zugänglich. Der zentrale Teil des prächtigen Platzes wird zwar noch fertig gestellt, ebenso sind viele Detailarbeiten noch nicht abgeschlossen, aber man kann den Platz wieder nutzen – und bis zum ersten Mai-Wochenende sollen die Bauarbeiten schließlich komplett abgeschlossen sein.

Dann, diesmal rechtzeitig vorm Mittelalterfest, soll der Paseo Vara de Rey als Fußgänger-Paradies mit einladenden Sonnenterrassen und Geschäften wieder zentraler Anziehungspunkt sein.

Konzert von „Duo d´Aurò“

Diesen Sonntag (9. April 2017) findet im Kulturzentrum Can Jeroni, in Sant Josep, ein Konzert von „Duo d ´Aurò“ statt, bei dem die spanischen Musiker mit ihren Violonchello-Klängen verzaubern.

Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr und kostet 3 Euro Eintritt.

 

9. April: Ibiza-Reportage im WDR

Diesen Sonntag (9. April 2017) wird um 20.15 Uhr im WDR die 90-minütige Reportage „Wunderschön! Ibiza – ein Lebensgefühl, unterwegs mit Tamina Kallert“ ausgestrahlt.

Darum geht es: „Ibiza hat alles, was das Urlaubsherz begehrt: tolle Strände, schöne Hotels, Wanderwege und Nightlife, verträumte Dörfer und eine mittelalterliche Festung. Doch die Baleareninsel besitzt auch einen besonderen ,Spirit‘, ein einzigartiges Lebensgefühl abseits der Partymeilen. Tamina Kallert trifft kreative Deutsche, die auf Ibiza ihr Glück gefunden haben: einen Designer, der Möbel aus Treibholz baut, eine Fotografin, die die Insel und ihre Bewohner behutsam mit der Kamera einfängt, eine Kinderbuchautorin, die Turnstunden für Inselbewohner organisiert. Sie lernt Aussteiger, Hippies und Lebenskünstler kennen, ist begeistert von der Herzlichkeit der Einheimischen, entdeckt versteckte Buchten und kleine Restaurants und genießt beim Café del Mar einen wunderschönen Sonnenuntergang mit passender Musik“, so die Rezension des WDR.

Weitere Infos gibt es unter: wunderschoen.wdr.de. Viel Spaß beim Zuschauen und Träumen!

 

Straße Jesus wieder offen

Geglaubt haben es wohl nur Wenige: Aber die Katastrophen-Straße vorm Schnellstraßen-Kreisel nach Jesús ist wieder offen. Und bisher gibt es weder Schlaglöcher noch Fahrbahnabsenkungen. Viele Leser werden sich daran erinnern: Nach endlos langer Bauzeit war die Straße endlich freigegeben und wurde eigentlich zur Teststrecke für Geländewagen.

Denn die neue Straße sackte nach den ersten Regen an vielen Stellen ab, heftige Schlaglöcher entstanden überall auf der Fahrbahn. Die Inselregierung weigerte sich, die – von der Vorgänger-Regierung  konstruierte – Straße abzunehmen und zu zahlen. Daraufhin wurde jetzt nachgebessert.

Hoffen wir, dass sie jetzt so ist, wie eine Straße sein sollte. Obwohl die Fahrbahn so schmal ist, dass kaum zwei Lastwagen aneinander vorbei kommen. Dafür sind Fußwege und Radwege endlos breit. Probleme wird es nach Unfällen geben, denn dann kommen weder Rettungswagen noch Polizei durch. Mit Ruhm bekleckert hat sich beim Bau der Straße wohl niemand…

 

Flughafen wird saison-schick

Mit den Osterfeiertagen und Schulferien schwappt die erste Tourismus-Welle auf die Insel. Das merkt man auch am Flughafen. Wer im Winter einmal dort war, merkt den Unterschied deutlich: Er ist aus dem Winterschlaf erwacht und wird für die Saison schick gemacht.

Die großen Duty Free-Shops öffnen wieder ihre Türen, neue Werbeplakate zieren die Wände und es gibt weitaus mehr Geschäfte und Essensmöglichkeiten für die Passagiere.

 

Formenteras Hafen erneuert

In diesen Tagen wird der Boden an Formenteras Fährterminal, Teilen der Hafenpromenade und einigen Bootsstegen erneuert. Was über die Jahre holprig und uneben wurde, wird nun pünktlich zur Saison wieder schön und eben gemacht.

Das Projekt Ende April abgeschlossen werden. Um den Fährbetrieb nicht zu stören, finden die Arbeiten hauptsächlich nachts statt.

Ausstellung: Ferrer Guasch

2017 wäre der ibizenkische Künstler Ferrer Guasch (1917-2008) 100 Jahre alt geworden. Als Hommage an einen der bedeutendsten Maler der Insel sind seine Werke noch bis zum 21. April im Ausstellungssaal „Sa Nostra“ in der Calle Aragón in Eivissa zu sehen.

Sie zeigen Ibiza vor vielen Jahrzehnten: bäuerlich, einfach, unberührt – und wunderschön. Auch für seine weißen Fincas wurde der Maler berühmt.

Kulturfest Sant Francesc

Am Sonntag, dem 2. April, feiert Formenteras Inselhauptstadt Sant Francesc ihr großes Kulturfest, die „Fiesta Intercultural“. Dieses Mal findet die Veranstaltung in der Schule „Colegio Mestre Lluís Andreu“ statt. Ziel ist es, die vielen unterschiedlichen Nationalitäten, die auf der Insel leben, zusammenzuführen.

Ab 12.30 Uhr gibt es Spiele und Aktivitäten für Kinder, verschiedenste Speisen aus unterschiedlichen Ländern und Traditionen aus aller Welt – zum Beispiel Salsa aus Cuba oder dominikanische Lebensfreude in Form einer Live Band.

Der Eintritt kostet 4 Euro und fließt als Spende in weitere kulturelle Projekte. Kinder bis 12 Jahre müssen keinen Eintritt zahlen.

Neue Flugziele: Edinburgh und Rom

Diese Saison erweitert Ryanair seine Direktflüge ab Ibiza – und die neuen Ziele können sich sehen lassen: Ab April geht es auch nach Edinburgh und Rom!

In die schottische Hauptstadt fliegt Ryanair zwei Mal pro Woche, montags und mittwochs – ins italienische Herz sogar täglich.

Tolle Möglichkeiten für (Wahl)-Insulaner, einen kulturellen Städte-Trip zu unternehmen. Bei Flugpreisen von teilweise um die 30 Euro – insgesamt hin und zurück! – kostet das Taxi zum Flughafen, beziehungsweise die Parkgebühr an Flughafen, mehr als der Flug selbst.

Ihr direkter Zugang zu News und Service

Aktuell

 Kinder-Theater & Workshop

Im Theater-Saal des Kulturzentrums Cas Serres (Calle Ernest Ehrenfeld s/n) in Eivissa finden diese Woche gleich zwei schöne Events für Kinder statt: Am Freitag, den […]

 Auch Niki Lauda bietet für airberlin

Nach Ibiza-Fan Hans Rudolf Wöhrl, der die airberlin komplett übernehmen möchte (IbizaHEUTE berichtete), hat jetzt auch Niki Lauda ein Angebot für den Kauf der airberlin […]

 Verschoben: Wandern Sant Joan

Die Wanderungen, die die Gemeinde Sant Joan im Rahmen des „Día del turista“ (Tag des Touristen) organisiert, wurden um eine Woche verschoben. Sie finden nicht […]

Aktuell
  • Aktuelles Magazin

    Aktuelles Magazin
  • Like us on Facebook!