Mietwagen vergleichen auf Deutschlands grtem Mietwagen-Preisvergleich

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

Der persische Künstler Bahram hat für mich diesen besonderen spirituellen Ibiza-Sound entscheidend mitkreiert. Er schaffte es, mich jedes Mal an die Magie der Insel zu erinnern, wo auch immer ich bin – unter anderen mit seinen meisterhaften Alben „Call of the Mystic“, mit Maneesh De Moor, sowie „Sufi Safir“, mit Mads Nordheim, die ich unzählige Male hörte.
Bahram erlernte mit 13 Jahren in seiner Heimatstadt Kermanshah das persische und arabische Saiteninstrument Santur. Es wird mit Holzschlägeln gespielt und kommt auch in der indischen Kunstmusik vor. Das prägte sein Klanguniversum und brachte diese meditative Sphäre in seine Kunst ein.

Bahram, wir haben uns um 2006 kennengelernt und zusammen an einigen Tracks und Shows gearbeitet, was immer eine Freude war. Du bist schon eine ganze Weile auf Ibiza. Wie hast du die Insel für dich entdeckt?
Bahram: Ich kam 2003 auf die Insel. Ich besuchte damals einen Freund und fand sofort meinen Platz, um Musik zu machen – zusammen mit den Menschen der Namaste-Familie in Las Dalias, wie Jon Michell oder Amu Ahava. Ibiza ist ein Schmelztiegel von so viel Kreativität, Liebe und einer natürlich friedlichen Lebensweise. Ob meine Musik, Freunde und Natur, ich liebe es einfach, hier zu sein. Die Insel ist für mich eine ständige Inspirationsquelle.

Du spielst ein seltenes Instrument, warum und was ist das Schöne daran?
Bahram: Die Santur ist ein traditionelles persisches Instrument. Es ist ein Saiteninstrument aus Holz mit 72 Saiten und 18 Brücken – und ähnelt einem Hackbrett. Zuerst spielte ich traditionelle Musik und später, nachdem ich verschiedene Musiker aus anderen Kulturen traf und mit ihnen musizierte, entwickelte ich meinen eigenen Spiel- und Gesangsstil. Schon in den 1980er Jahren mischte ich in Indien die Santur mit elektronischer Musik. Diese Fusion ist mein Stil. Ich spiele für eine Vielzahl von Anlässen wie Meditation, Yoga, Hochzeiten, leise Rückzugsorte, loungig oder Trance. Meine Musik kennt keine Grenzen. Auch spiele ich Settar, Ney (persische Bambusflöten) und ich singe.

Wie sehen deine aktuellen Projekte oder Kooperationen aus?
Bahram: Hauptsächlich gehe ich mit dem Flow und genieße das Leben so wie es ist. Auf meinem Weg ist immer etwas los, immer neue Begegnungen und Überraschungen. Ich habe in der Vergangenheit mit vielen Künstlern wie Lenny Mc Dowell von Blue Flame Records, Lenny Ibizarre, Peter Musebrink, Ohm G, Swann und Elea, Paoli Munchenbach oder Megablast zusammengearbeitet. Für mich bedeuten diese Kooperationen – und allein Musik und den Menschen Freude zu geben – Erfolg. Teilen ist meine Art zu leben, meine Art Musik zu machen.

Wo können wir dich live spielen sehen?
Bahram: Ich spiele diesen Sommer jeden Freitag bei Sonnenuntergang mit der Band Medusa Odyssey im Sunset Ashram in der Cala Comte, aber auch im Heart Ibiza, in der Cova Santa sonntags bei WoonMoon und jeden Mittwoch, bis 25. September, bei Namaste in Las Dalias – ab 19 Uhr bis Mitternacht. Außerdem reise ich durch Mykonos, Dubai, die Türkei sowie auf verschiedene Festivals in ganz Europa.

Was machst du auf Ibiza, um dich zu entspannen?
Bahram: Ich liebe es, zu Hause zu sein, zu kochen, zu malen, Musik zu spielen, zu meditieren und mit den Hunden in der Natur herumzulaufen.

Hast du irgendwelche Wünsche für die Musikszene Ibizas? Was könnte anders sein oder was ist toll?
Bahram: Das Wichtigste für mich ist ein gutes Soundsystem, wie im Club Heart, gegenüber vom Yachthafen Marina Ibiza. Ich wünschte, es wäre überall auf der Insel so, damit die Musiker ihre Musik besser performen können und das Publikum ein qualitativ hochwertiges Konzert erlebt. Einzig- und großartig auf Ibiza ist, dass jeder das Musikgenre finden kann, das ihn am meisten mitreißt und dabei sogar neue Klänge und Strömungen entdeckt.

Du kennst Ibiza seit vielen Jahren mit seinen Höhen und Tiefen… Was ist immer noch gleich geblieben?
Bahram: Die Insel hat sich in den vergangenen Jahren sehr verändert, aber der Geist ist für mich immer noch der gleiche. Trotz aller Touristen und Kommerz, keiner kann die Seele der Insel mitnehmen.

Mehr von Bahramji auf Instagram:
www.instagram.com/bahram_ji/ und mit Video auf: www.youtube.com/watch?v=ETnnfXoMmLs

Einsortiert in den Kategorien:

Aktuelle Berichte App-nachrichten Musik & Kultur

Ihr direkter Zugang zu News und Service

Aktuell
  • IbizaHEUTE auf Instagram

  • Aktuelles Magazin

    Aktuelles Magazin
  • IbizaHEUTE auf Facebook

    Facebook Pagelike Widget