Mietwagen vergleichen auf Deutschlands grtem Mietwagen-Preisvergleich

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

Weiter keine Neu-Fälle und täglich mehr Genesene

Auch in den vergangenen 24 Stunden ist die Zahl der auf Ibiza und Formentera diagnostiziert am Corona-Virus aktiv Erkrankten deutlich zurückgegangen: 49 Personen werden derzeit in den Insel-Krankenhäusern behandelt, davon 13 auf den Intensivstationen. 33 Betroffene werden zu Hause versorgt. Insgesamt also 82. Gestern lag die Zahl der aktiv Erkrankten noch bei 89.

Neue Fälle sind erneut nicht diagnostiziert worden.

Balearenweit hat sich die Zahl der aktiv erkrankten Patienten ebenfalls leicht verringert, auf 648. Sechs weniger als noch gestern. Inzwischen sind über die Hälfte der insgesamt knapp 1.500 auf den Balearen von der Viruserkrankung betroffenen genesen.

Leider hat sich aber die Zahl der Verstorbenen erhöht. Seit gestern hat es fünf weitere Todesfälle gegeben und die Zahl sich somit auf 102 erhöht. Die Pityusen – Ibiza und Formentera – blieben von weiteren Verstorbenen verschont.

 

Einige Hoteliers bereiten Öffnung vor

Die Optimisten unter den Hoteliers auf Ibiza beginnen damit, ihre Unterkünfte für einen möglichen Beginn der Urlaubersaison im Juni oder Anfang Juli vorzubereiten. Es sei besser, drei oder vier Monate geöffnet zu haben als gar nicht, so Juanjo Riera, Vizepräsident des hiesigen Hotelverbandes.

Auf Balearen-Ebene sind die Hoteliers nicht so zuversichtlich. Mehr als die Hälfte der Hotels haben die Saison bereits abgeschrieben. Mit Urlaubern aus Deutschland oder Großbritannien sei kaum zu rechnen und die Airlines würden ihre Flüge auf die Inseln deutlich einschränken.


EU-Hilfspaket steht

Die EU-Mitgliedsländer haben ein mehr als 500 Milliarden Euro umfassendes Hilfspaket verabschiedet, das den EU-Staaten zur Verfügung stehen soll, die besonders stark durch die Corona-Pandemie betroffen sind. Darunter Spanien.

Details sind zwar noch zu klären, aber die Summe steht. Bis zu 240 Milliarden sind Kreditzusagen aus dem Euro-Rettungsfonds ESM für das Gesundheits-System. Darlehen für bis zu 200 Milliarden sind von der Europäischen Investitionsbank EIB für Firmen gedacht. 100 Milliarden sollen der Entlastung bei Kurzarbeit dienen.

Weiterhin offen steht das Thema „Corona-Bonds“. Hier herrscht noch keine Einigkeit, er hat mit dem verabschiedeten Hilfspaket nichts zu tun.

 

Spezialmasken gespendet

Ibizas Feuerwehr und die Nichtregierungs-Organisation „Feuerwehr ohne Grenzen“ haben den Mitarbeitern im Krankenhaus Can Misses Schutzmasken übergeben. Die speziellen Masken haben ein transparentes Schutzschild, das das komplette Gesicht bedeckt.

Einsortiert in den Kategorien:

Aktuelle Berichte App-nachrichten