Mietwagen vergleichen auf Deutschlands grtem Mietwagen-Preisvergleich

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

 

Weltweit herrscht Angst im Bezug auf das Corona-Virus COVID-19. Auf Ibiza und Formentera sind bis zum 28. Februar 2020 keinerlei Erkrankungs-Fälle aufgetreten. Lediglich drei Personen mit Symptomen, die auch das Corona-Virus hervorruft, kamen auf Ibiza zur Untersuchung ins Krankenhaus. Alle drei stellten sich schnell als nicht-infiziert heraus.
Dennoch grassiere die Angst auf den Inseln. Es seien, so die Gesundheitsbehörde, fast alle Schutzmasken bei den Apotheken vergriffen. Dabei böten die Masken keinen wirklichen Schutz vor einer Ansteckung. Die Weltgesundheitsorganisation WHO erklärt: Das vorsorgliche Tragen von Atemmasken bei Menschen ohne Erkrankungs-Symptome ist nicht nötig. Die effektivsten Arten, sich vor einer Ansteckung zu schützen, sind:
– sich regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife oder Desinfektionsmittel zu waschen.
– beim Husten/Niesen den Mund mit einem Taschentuch oder der Armbeuge zu verdecken.
– einen Abstand von mindestens einem Meter von anderen Menschen zu halten, vor allem, wenn diese niesen oder husten.
Sollte jemand Symptome der VirusInfektion zeigen oder dies zumindest glauben, wird von einem Arztbesuch dringend abgeraten. Denn dort könne das Virus an wartende Patienten weitergegeben und eine Kettenreaktion ausgelöst werden. Vielmehr, so die Bitte der Gesundheitsbehörde, soll die Notrufnummer 061 gewählt werden. Das Telefon-Personal werde dann mit gezielten Fragen eruieren, ob ein begründeter Verdacht bestehe. Sollte dies der Fall sein, werde medizinisches Personal direkt zum Anrufer geschickt, um weitere Untersuchungen durchzuführen.
Über die GesundheitsGefahr des Corona-Virus schreibt die WHO (Stand 28. Februar 2020): Obwohl COVID-19 bei den meisten Menschen lediglich eine schwache Krankheit verursacht, kann sie manche Menschen sehr krank machen. Noch seltener kann die Erkrankung tödlich sein. Es sieht so aus, dass ältere Menschen und solche mit bereits existierenden medizinischen Beeinträchtigungen (wie hoher Blutdruck, Herzerkrankung oder Diabetes) anfälliger sind.
Tagesaktuelle Fragen und Antworten finden Sie auf der WHO-Seite unter
https://www.who.int/news-room/q-a-detail/q-a-coronaviruses

und
https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019

Einsortiert in den Kategorien:

Aktuelle Berichte App-nachrichten