Mietwagen vergleichen auf Deutschlands grtem Mietwagen-Preisvergleich

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

Ibiza: zweistellige Passagierzahlen am Tag

Wie gering das derzeitige Aufkommen von Flug-Passagieren zurzeit ist, zeigen diese Zahlen von Freitag:

Ibiza: 2 Flüge ankommend und 2 ausgehend, 64 Personen kamen an, 65 flogen ab.

Mallorca: 10 Flüge, 205 ankommende, 177 abreisende Passagiere.

Menorca: 4 Verbindungen, 25 an- und 30 abreisende Passagiere.

Die Fähren – mit Ausnahme der nach Formentera, als einzige Verbindung zur Insel, die keinen Flughafen hat – sind für normale Passagiere generell gesperrt.

 

Ibiza und Formentera zahlen-technisch weiter gut

Den vierten Tag in Folge meldet das Gesundheitsministerium keine diagnostizierten COVID-19 Neu-Fälle auf Ibiza und Formentera. Ebenfalls musste kein weiteres Todesopfer beklagt werden. Dafür konnten weitere neun Patienten als genesen entlassen werden. 18 Tage lang musste niemand mehr auf die Intensivstation verlegt werden, die Betten seien nur zu 19 Prozent belegt.

Balearenweit hat es dagegen leider wieder eine leichte Verschlechterung gegeben. 29 Neu-Fälle bedeuten den schlechtesten Tag der vergangenen Woche. Zwei weitere Patienten starben. 21 konnten als gesund eingestuft werden.

 

Kontrollen werden wieder verstärkt

Nicht nur gefühlt füllen sich die Straßen zunehmend. Auch die Polizei stellt fest, dass die Menschen vermehrt die Ausgangssperre ignorieren und „zur Normalität“ zurückkehren wollen. Doch die Einschränkungen gelten weiter. Und die Polizei erinnert mit verstärkten Kontrollen – und vermehrten Strafen – empfindlich daran.

In Sant Josep sind am Samstagvormittag (25.4.2020) intensive Checks auf den Straßen und in Fußgängerbereichen durchgeführt worden. Zwölf Personen wurden angezeigt, ihnen drohen Strafen zwischen 601 und 30.000(!) Euro.

Verstärkt werden insbesondere der Mindestabstand zwischen Menschen sowie das Versammlungsverbot ignoriert. Heute Vormittag rückte die Lokalpolizei an einem Haus in der Cala de Bou an, nachdem Nachbarn anhaltenden Musik- und Menschen-Lärm anzeigten.

Als die Beamten klingelten, hielt die Bewohnerin die Polizisten an der Gegensprechanlage auf. Gleichzeitig sprangen drei Personen über den Grundstücks-Zaun und flohen. Sie konnten nicht gefasst werden. Die Frau gewährte anschließend Einlass und gestand, ein Nachbarschaftstreffen organisiert zu haben. Ihr droht nun eine Strafe von über 10.000 Euro.

Bereits am Donnerstag fand die Polizei einen Wagen, der im Wald bei der Cala Salada versteckt worden ist. Im Laufe der Kontrolle fanden die Beamten den Besitzer. Er war zum Joggen dort hin gefahren. Unter anderem auf Grund des offensichtlichen Vorsatzes erhielt er eine Anzeige.

Gleichzeitig überprüften die Behörden das Landgebiet von Sa Talaia mit Drohnen.

 

Drei Personen festgenommen

Die Polizei hat gestern (Freitag, 24.4.2020) drei Personen festgenommen, die teilweise bereits mehrfach gegen die Ausgangssperre verstoßen haben:

Freitagnachmittag nahm die Guardia Civil von Sant Antoni einen Mann fest. Er wurde auf der Straße angetroffen und floh, als die Beamten ihn aufforderten, sich auszuweisen. Der Mann konnte unmittelbar darauf festgesetzt werden. In der Folge kam heraus, dass er sich unbefugt im Freien aufhielt und sich durch die Flucht einer Strafe entziehen wollte.

Bereits Freitagmorgen arrestierte die Nationalpolizei von Ibiza in der Inselhauptstadt Eivissa einen 39-jährigen Mann. Er war unberechtigt auf der Straße unterwegs und versuchte einer nahenden Streife auszuweichen. Er war bereits bei fünf vorhergehenden Gelegenheiten verwarnt und drei Mal festgenommen worden.

Ähnlich erging es einen 19-jährigen Mann, der bereits sechs Mal angezeigt und zweimal festgenommen wurde.

 

Überprüfung von Baustellen

Auch Baustellen bleiben im Fokus. Die Lokalpolizei von Sant Antoni hat zwölf Baustellen kontrolliert. In der Folge wurde eine stillgelegt, acht Einträge erstellt und zwei Anzeigen erstattet. Alle wegen Nicht-Einhaltung der Sicherheitsvorgaben aufgrund der Corona-Krise. In erster Linie ging es um direkte Ansteckungsgefahr sowie um Personen, die nicht vor Ort hätten sein dürfen.

Einsortiert in den Kategorien:

Aktuelle Berichte App-nachrichten