Mietwagen vergleichen auf Deutschlands grtem Mietwagen-Preisvergleich

Ibiza HEUTE Ibiza Nachrichten, tägliche News, Ibiza Urlaub, Reise, Live Webcam, Ibiza Wetter, aktuelle Termine, Events, Ibiza Adressen, Ibiza Informationen, Ibiza Clubs, Szene, Kleinanzeigen, Reportagen, Service

Putzdienste privat doch nicht erlaubt

Das offizielle Spanischen Gesetzblatt (BOE) zur Verschärfung des Alarmzustrandes ist in einigen Punkten für unser Verständnis nicht ganz eindeutig formuliert. So auch im „Anexo, 18“, in dem es um Reinigungs-Service und Wartungsarbeiten geht. Wir verstanden es so, dass Putzdienste auch weiterhin in Privathäusern und Büros arbeiten dürfen.

Von offizieller Stelle wurden wir nun darüber aufgeklärt, dass dem nicht so ist.

Reinigungsdienste dürfen in der derzeitigen Situation nur in den staatlichen Gebäuden putzen, sowie in den Firmen, die auch während des Alarmzustandes geöffnet haben und damit zur essenziellen Versorgung gehören.

Auch Service-Anbieter, wie Pool- oder Gartenbetriebe dürfen nur zu Notfällen ausrücken, oder um beispielsweise in Urbanisationen unbedingt nötige Reinigungs-/Entsorgungs-Arbeiten zu erledigen.

Das gesamte aktuelle „Boletín oficial del estado“, mit den Genehmigungen und Verboten, finden Sie online unter:

https://www.boe.es/boe/dias/2020/03/29/pdfs/BOE-A-2020-4166.pdf

oder wenn Sie in der Internet-Suchmaschine BOE-A-2020-4166 eingeben.

 

Deutlich mehr Arbeitslose

Aufgrund der Corona-Krise ist die Zahl der Arbeitslosen auf den Balearen im März auf 62.769 gestiegen. 14,6 Prozent mehr als im Vergleichsmonat 2019.

Mehr als 80 Prozent der Arbeitslosen auf den Inseln waren im Dienstleistungsbereich tätig. Spanienweit ist die Zahl der Menschen ohne Job im März um neun Prozent angestiegen.

 

Keine weitere Ansteckung im Heim

Nach dem Bekanntwerden einer Infektion mit dem Corona-Virus im Altenpflegeheim „Cas Serres“ in Eivissa sind alle weiteren 17 Bewohner und das Pflegepersonal auf das Virus hin getestet worden. Weitere Ansteckungen sind nicht diagnostiziert worden.

 

Militär auf Ibiza

Soldaten des auf Mallorca stationierten 47. Regiments wurden von Palma nach Ibiza verlegt, um Sicherheitsaufgaben zu übernehmen. Unter anderem sollen sie das Gaswerk in Sant Antoni sichern, von dem aus die Insel mit Flüssiggas versorgt wird.

 

Geschäftsleute spenden Material und Essen

Nicht nur die Großbetriebe im Land spenden für das medizinische Personal. Auch Einzelhändler auf Ibiza unterstützen das hiesige Gesundheitssystem. Wer hat, spendet Masken, Schutzbrillen und Desinfektionsmittel. Wer nicht, liefert Essen oder backt Kuchen für das Krankenhauspersonal.

 

Miete kann gestundet werden

Bewohner von staatlich getragenen Wohnungen auf den Balearen können ihre Mietzahlungen für bis zu drei Monate aussetzen, so die Balearen-Regierung. Voraussetzung ist, dass sie finanziell von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen sind.

 

Nico Rosberg darf auch nicht raus

Der ehemalige Formel 1-Weltmeister Nico Rosberg ist ebenfalls von der Ausgangssperre betroffen und verbringt die Zeit in seinem Haus auf Ibiza. Um nicht verrückt zu werden, habe er die Nutzung von Smartphone und Internet stark reduziert, so Rosberg gegenüber den Medien. Vielmehr meditiere er jeden Morgen und schlafe viel.

 

Baleária erstattet Fährtickets

Die Reederei Baleària hat versprochen, das Geld für gekaufte Fährtickets für Fahrten zu erstatten, die nicht stattgefunden haben oder nicht durchgeführt werden. Vor allem über die Osterfeiertage sind viele Reisende von annullierten Überfahrten betroffen.

 

560 Euro Sozialhilfe

Wer auf den Balearen lebt, mindesten 18 Jahre alt ist und aufgrund der Krise über kein Einkommen mehr verfügt, soll mit 560 Euro im Monat unterstützt werden, so die balearische Sozialministerin, Fina Santiago.

Einsortiert in den Kategorien:

Aktuelle Berichte App-nachrichten