Ibiza Stadt Wetter 26°C Ibiza-Stadt Freitag, 21.06.2024
Leserservice Werbung Ansprechpartner

Ibiza feiert den Nichtrauchertag

Ibiza News

Sant Josep warnt vor Kippen am Strand. Foto: Rathaus Sant Josep

Am Freitag, 31. Mai, ist der Weltnichtrauchertag. Das gibt auch auf Ibiza Anlass zu Kampagnen und Initiativen, um auf die Gesundheits- und Umweltschädigungen durch das Rauchen, auch von E-Zigaretten, zu machen.

Wanderung um 10 Uhr

In Sant Antoni laden das Rathaus und die Krebshilfe Ibiza und Formentera (IFCC) am Freitag um 10 Uhr zu einer gesunden Wanderung an der Küste entlang ein. Sie startet in Sa Punta des Molí, geht bis Caló des Moro und endet am Passeig Ses Fonts. Die ersten 50 Teilnehmer erhalten ein T-Shirt als Geschenk.
Von 11.30 bis 13.30 informiert der IFCC über die Gefahren des Rauchens und des Vapings.

Sant Josep mit Strandreinigung

In Sant Josep organisieren das Rathaus und die spanische Krebshilfe (AECC) an den beliebten Platges de Comte (Cala Conta) Aktivitäten. Um 8.30 Uhr versammeln sich alle, die von 9 bis 11 Uhr bei der Strandreinigung mitmachen wollen. Anschließend wird der Müll getrennt. Außerdem klärt die Krebshilfe in Vorträgen über die Schädlichkeit des Rauchens und der Kippen auf.

Hohe Belastung durch Kippen

Von 11 bis 14 Uhr symbolisieren riesige Kippen aus Plastik die Verschmutzung durch das Rauchen. Die Stummel brauchen 12 Jahre, um sich zu zersetzen, und deren Plastikkomponenten noch länger. Nikotin wird als Insektenvertilgungsmittel eingesetzt, weil es so giftig wirkt. Alle diese Substanzen schädigen die Umwelt erheblich, wenn sie in die Natur und ins Meer gelangen.
Von 17 bis 20 Uhr ermuntert eine „Anti-Tabak-Kampagne“ mit Relax zum Verzicht auf Zigaretten.

An vielen Stränden soll ohnehin nicht geraucht werden

Obwohl die Platges de Comte wie auch Es Cavallet, Ses Salinas, Bol Nou (Sa Caleta) und Cala d’Hort zu den Stränden gehören, an denen nicht geraucht werden soll (Playas sin humo), finden sich leider sehr viele Kippen im Sand.

Dass manch einer nicht aufs Rauchen verzichten will, ist eine Sache, die andere, die Kippen im Sand stecken zu lassen, statt sie in einem Blechdöschen zu sammeln und später zu entsorgen. Bei den Aktionen werden übrigens Aschenbecher verteilt.