Ibiza Stadt Wetter 18°C Ibiza-Stadt Donnerstag, 13.06.2024
Leserservice Werbung Ansprechpartner

Ibiza: Sicherheit durch mehr Rettungsschwimmer

Ibiza News

Die Arbeit der Strandwächter kann Leben retten. Foto: Rüdiger Eichhorn

Ibizas Gemeinde Sant Josep hat viele der schönsten Strände der Insel. Um die Sicherheit zu erhöhen, müssen mehr Rettungsschwimmer ausgebildet werden. Die Kurse kosten Geld, sind aber nötig, denn auch Personal von Strandbuden soll künftig für den Notfall gerüstet sein.

Die neuen Strandkonzessionen auf Ibiza und Formentera sind anspruchsvoll. So muss das Personal, das Liegen und Schirme vermietet oder Speisen und Getränke in den Chiringuitos serviert, im Notfall als Rettungsschwimmer einspringen. So sollen die zumeist jungen Leute immer dann für Sicherheit sorgen, wenn die Rettungsschwimmer des Roten Kreuzes, die von den Gemeinden angestellt werden, nicht arbeiten. In Buchten ohne Rot-Kreuz-Personal liegt die Sicherheit ganz in ihrer Hand.

Sant Josep beteiligt sich an mehreren Initiativen, damit das Personal auf Ibiza ausgebildet werden kann. So hält die Firma Institut Mar Balear aus Palma vom 16. März bis 9. April im Plenarsaal in Sant Josep einen ersten Kurs ab mit 100 Stunden Theorie plus 30 Praxis. Wer erfolgreich abschließt, erhält den Titel eines Rettungsschwimmers. Erforderlich ist ein ärztliches Attest, dass die volljährige Person körperlich geeignet für die Aufgabe ist.

Der Kurs kostet 475 Euro, einschreiben hier: https://www.institutmarbalear.com/inscripci%C3%B3n