Ibiza Stadt Wetter 10°C Ibiza-Stadt Dienstag, 27.02.2024
Leserservice Werbung Ansprechpartner

Neues Festival klassischer Musik auf Ibiza

Ibiza News

Der Musiker Carlos Vesperinas (l.) und Eivissas Kulturstadträtin Carmen Domínguez (r.) stellen das neue Festival vor. Foto: Rathaus Eivissa

Mit Musikern Ibizas, einem Programm für jeden Geschmack und in der Nebensaison an verschiedenen Orten der Stadt organisieren das Rathaus Eivissa und der Musiker Carlos Vesperinas ein neues Festival. „Eivissa Clàssica“ heißt das Event, das am Freitag, 27. Oktober, startet. Bis zum 5. Dezember sind fünf Konzerte geplant. Der Eintritt ist kostenlos.

Ein Ziel der Veranstalter ist es, klassische Werke auch Kindern und Jugendlichen nahe zu bringen. Deshalb besuchen die Violinisten und Flötisten verschiedene Schulen auf Ibiza und geben einen kleinen Einblick in ihr Repertoire. Die Interpreten haben alle auf der Insel an den Musikschulen begonnen und kehren nach Ausbildung und Praxis nach Ibiza zurück.

Das Programm

Das Konzert „Érase una vez…“ (Es war einmal) am Freitag, 27. Oktober, um 18 Uhr in Can Ventosa, richtet sich denn auch ausdrücklich an Familien mit Kindern. Für ihr junges Publikum spielen die Musiker das Septett in Es-Dur Op.20 von Ludwig van Beethoven. Das Werk ist schon bei der Uraufführung 1799 als „Nonplusultra“ gelobt worden.

„Very Well, Fandango!“ heißt das zweite Konzert, am Samstag, 4. November, um 19 Uhr im Kreuzgang des Alten Rathauses in Dalt Vila. Die Musiker und die Flamenco-Tänzerin Esther Esteban interpretieren das Quintett für Gitarre und Streichinstrumente Nr.4 und die Musica Notturna della Strade di Madrid von Luigi Boccherini. Die Nachtmusik der Straßen von Madrid gibt das laute Treiben wieder, das der Italiener als Hofkomponist in der spanischen Hauptstadt erlebte.

Am Samstag, 11. November, geht es um „Musik und Resilienz“ im Kapitelsaal des Alten Rathauses (Plaza Espana 1). Um 19 Uhr beginnt ein intimes Konzert, wie es heißt, mit Stücken, die Nähe fördern und Trost bringen. Dazu gehören Komponisten wie Josquin Des Prés, Max Richter, Ludovico Einaudi, Olafur Arnalds, Samuel Barber und Caroline Shaw.

Sonntag, 26. November, bieten die Musiker in Can Ventosa „She/her/hers“. Zu hören sind Werke von Clara Schumann, Lili Boulanger, Andrea Casarrubios und Amy Beach.

Am Dienstag, 5. Dezember, ebenfalls in Can Ventosa, erlebt das Publikum „Entre dos músicas“. Außer der Suite für Flöte und Jazz-Piano-Trio von Claude Bolling ist Miquel Àngel Aguilós “Tres Inopias” zu erleben.