Ibiza Stadt Wetter 10°C Ibiza-Stadt Dienstag, 27.02.2024
Leserservice Werbung Ansprechpartner

Ibiza und Formentera: Der große Katzenhai als Comic

Ibiza News

Der Comic über den großgefleckten Katzenhai erscheint auch auf Englisch. Abbildung (Ausschnitt): GOIB

Der große oder großgefleckte Katzenhai (Scyliorhinus Stellaris) kommt im Mittelmeer vor, steht aber auf der roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten auf den Balearen. Ein Comic und die Fischer Formenteras helfen, damit er uns erhalten bleibt.

Um die anderthalb Meter kann er lang werden und ist nicht zu verwechseln mit dem kleingefleckten Katzenhai. Die Begegnung mit einem kleinen Katzenhai beim Schwimmen in Es Figueral beschreibt ein Deutscher als harmlos und doch hätten sich beide, der Hai und er, nach dem Zusammenstoß heftig erschreckt.

“Eine Geschichte ohne Gräten”

Nun hat das balearische Ministerium für Landwirtschaft, Fischfang und Natur zusammen mit verschiedenen Institutionen, unter anderem MallorcaPreservation, einen Comic veröffentlicht, um die Leser auf die Artenvielfalt im Meer und ihre Bedeutung hinzuweisen. „El alitán, una historia sin espinas“ (Der Katzenhai, eine Geschichte ohne Gräten) heißt die 16 Seiten starke Broschüre, die auf Katalanisch, Spanisch und Englisch erscheint. Gezeichnet hat Joan Mayol.

Formentera unterstützt Fortpflanzung

Haie und Rojen sind Knorpelfische, sie haben keine Gräten, daher der Titel. Anlässlich der Veröffentlichung erklärt Iván Pérez von der Fischerinnung Formentera, dass es die Cofradía war, die fortpflanzungsfähige große Katzenhaie dem Projekt des Ministeriums überließ, damit sie in Gefangenschaft gezüchtet und dann ins Meer gesetzt werden konnten. Auf Formentera gäbe es viele „Gatvaires“, wie sie auf Katalanisch heißen, sagt Pérez.

Und so sind es wohl Formenteras große Katzenhaie, die nun im Mittelmeer um die Balearen herum dafür sorgen, dass diese Tiere nicht aussterben.

Den Comic auf Spanisch, Katalanisch und Englisch finden Sie hier: https://www.mallorcapreservation.org/es/comic-the-nursehound-shark-not-a-thorny-story/